Dormagen: Rassehundeausstellung „Rheinlandsieger-​Schau“ in Delhoven

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Wem sind nicht Filmhund „Lassie“, „Kommissar Rex“ oder „Mein Partner mit der kal­ten Schnauze“ ein Begriff?

Am Samstag, den 11. Juli und am Sonntag, den 12. Juli las­sen sich viele bekannte und auch unbe­kann­tere Hunderassen auf der „Rheinlandsiegerschau“ des VDH-​Landesverbandes Nordrhein auf dem ehe­ma­li­gen Schäferhundplatz in Dormagen-​Delhoven, Walter-​Reuber-​Weg 7, ab 10.00 bis ca. 14.00 Uhr an bei­den Tagen, begut­ach­ten. Besucher sind herz­lich willkommen.

Wer möchte, kann die Aussteller zu ihrem „Partner mit der kal­ten Schnauze“ fra­gen und so viel­leicht selbst „auf den Hund kom­men“. Bei eini­gen Verkaufsständen mit nicht nur all­täg­li­chem Hundezubehör fin­det sich sicher auch etwas für den eige­nen Vierbeiner.

Neben Pinscher, Schnauzer, Shih Tzu, Lhasa Apso, Tibet Terrier, Mops, Pudel, Chihuahua sind auch King Charles Spaniel, Japan Chin, Pekingesen, Kromfohrländer und Coton de Tuléar am Samstag ab 10.00 Uhr zu sehen.

Am Sonntag wer­den die Rassen Australian Sheperd, Deutsche Dogge, Spitz, Französische und Schweizer Laufhunde, Französische Bulldoggen, Coton de Tuléar, King Carles Spaniel, Japan Chin, Pekingesen, Shih Tzu, Mops, Chihuahua und Kromfohrländer ab 10.00 Uhr gezeigt.

Über 300 Hunde sind an bei­den Tagen zu sehen. Aussteller aus dem Inland und dem benach­bar­ten Ausland prä­sen­tie­ren den aus­ge­bil­de­ten Zuchtrichtern ihre Hunde, um den begehr­ten Titel „Rheinlandjugendsieger/​in“ oder „Rheinlandsieger/​in“ zu errin­gen oder eine wei­tere Anwartschaft auf dem Weg zum ebenso begehr­ten Championtitel zu erhalten.

Der Eintritt ist frei und auch die Zweibeiner kom­men nicht zu kurz: für ein süßes und herz­haf­tes appe­tit­li­ches Angebot sor­gen die gast­freund­li­chen Platzbetreiber.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)