Neuss/​Meerbusch: Automarder unter­wegs – fünf fest­in­stal­lierte Navis aus­ge­baut

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Meerbusch, Neuss (ots) – In der Nacht zum Dienstag (30.06.) waren in Meerbusch und Neuss bis­lang noch unbe­kannte Automarder unter­wegs.

Ihr Interesse galt den fest­in­stal­lier­ten Navisystemen von fünf Fahrzeugen. Auf dem Ingerweg in Meerbusch-​Osterath schlu­gen die Diebe gleich zwei­mal zu. Betroffen waren ein 3er- und ein 5er BMW ein, deren Seitenscheiben sie ein­schlu­gen.

Im Neusser Norden, auf dem Hohen Weg, knack­ten sie in der glei­chen Nacht auf iden­ti­sche Weise einen wei­ßen 3er BMW. Auf der Römerstraße galt ihr Interesse einem Audi A3, auf dem Nehringskamp einem VW Golf. Anschließend bau­ten sie an allen Autos die fest­in­stal­lier­ten Navisysteme aus. Der ent­stan­dene Sachschaden ist erheb­lich.

In der Nacht, gegen 04:35 Uhr, wur­den Anwohner der Mecklenburgstraße durch einen Autoalarm auf einen Fahrzeugaufbruch auf­merk­sam. Beim Blick aus dem Fenster erkann­ten die Zeugen eine männ­li­che Person, die sich an einem 1er BMW, die Scheibe war bereits ein­ge­schla­gen, zu schaf­fen machte. Vermutlich durch das Auslösen des Alarms auf­ge­schreckt, ließ der Dieb von sei­nem wei­te­ren Vorhaben ab und flüch­tete zu Fuß in Richtung Geulenstraße und im wei­te­ren Verlauf in Richtung Venloer Straße.

Eine Fahndung nach dem Flüchtigen durch die Polizei ver­lief ohne Erfolg. Dieser konnte fol­gen­der­ma­ßen beschrie­ben wer­den:

  • 176 bis 178 Zentimeter groß, schlanke Statur, dunkle Haare,
  • süd­län­di­sche Erscheinung,
  • beklei­det mit einer dun­kel­far­be­nen Base Cap, einem T‑Shirt und einer Jeanshose.

Die Kripo hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und wer­tet Spuren aus. Hinweise zu der ver­däch­ti­gen Person, Fahrzeugen oder sons­ti­gen Beobachtungen, die in einem Tatzusammenhang ste­hen könn­ten, nimmt die Polizei in Neuss unter der Telefonnummer 02131 3000 ent­ge­gen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.