Rommerskirchen: Neue Wassermatschanlage für die Offene Ganztagsschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rommerskirchen – Es war ein wei­te­res gutes Beispiel für eine gelun­gene Kooperation ver­schie­de­ner Beteiligter, um ein Ziel zu erreichen.

Der Verein zur Betreuung von Kindern der Gillbachschule e.V. plante die Anschaffung einer Wassermatschanlage für die Kinder des offe­nen Ganztages. Die erfor­der­li­che Summe – rd. 15.000 € – über­stieg die finan­zi­el­len Möglichkeiten des Vereins.

Foto: Gemeinde
Foto: Gemeinde

Dass nun Bürgermeister Dr. Martin Mertens die Wassermatschanlage in Betrieb neh­men konnte, war nur durch das Zusammenwirken ver­schie­de­ner Mitwirkender mög­lich. Zur Finanzierung des Projekts tru­gen – neben der Gemeinde als Träger – zwei lokal ansäs­sige Sponsoren, mit jeweils nam­haf­ten Beträgen, bei. Das Amt für Schule, Kinder und Jugend unter der Leitung von Monika Lange hatte die orga­ni­sa­to­ri­sche Federführung des Projekts übernommen.

Bürgermeister Dr. Martin Mertens: „Durch das groß­ar­tige Engagement meh­re­rer Partner konnte für die Kinder eine neue Attraktion beschafft wer­den. Das hohe Ausstattungsniveau unse­rer Einrichtungen für Kinder – Tagesstätten und Schulen – ist weit­hin bekannt. Jetzt ist ein wei­te­rer Baustein hin­zu­ge­kom­men. Die Erzieherinnen und Lehrerinnen leis­ten hier her­vor­ra­gende Arbeit. Das unter­stüt­zen wir nach Kräften.”

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)