Rhein-​Kreis Neuss: „Klangbrücke – Musik ver­bin­det alle Kinder” – Kinder machen zusam­men Musik

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss, Jüchen – „Klangbrücke – Musik ver­bin­det alle Kinder” – die­ses Projekt ist im September 2014 im Montessori-​Kinderhaus Jüchen-​Stessen und in der Kindertagesstätte Jüchen-​Garzweiler gestartet. 

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke und Jüchens Bürgermeister Harald Zillikens besuch­ten jetzt eine Gruppenstunde in Stessen, in der Drei- und Vierjährige mit und ohne Behinderung und von unter­schied­li­cher Herkunft gemein­sam Musik mach­ten. Die pro­mi­nen­ten Gäste schau­ten nicht nur zu, wie die Mädchen und Jungen ihre selbst gebas­tel­ten Trompeten und Trommeln vor­führ­ten; sie schlos­sen sich auch spon­tan dem Singkreis an.

Foto: Rhein-Kreis Neuss
Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke betonte, dass bei dem Projekt Klangbrücke vor allem Kinder mit beson­de­rem Bedarf geför­dert wer­den. „Hier wird Inklusion gelebt”, zeigte sich der Landrat begeis­tert von der Gruppenstunde. Bei der Klangbrücke, die im Rahmen des Bundesprogramms „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” finan­zi­ell geför­dert wird, arbei­tet die Musikschule Rhein-​Kreis Neuss mit der Gemeinde Jüchen und den Fördervereinen des Montessori-​Kinderhauses Stessen und der Kindertagesstätte Garzweiler zusammen.

Bürgermeister Harald Zillikens freute sich, dass schon die Jüngsten einen Einstieg in die Musik bekom­men: „Diese gute Kooperation mit der Musikschule wird vor­bild­lich in den Grundschulen wei­ter­ge­führt mit dem Projekt Singpause”, so Zillikens. Dabei kom­men Lehrer regel­mä­ßig in die Klassen in fünf Schulen in Grevenbroich, Jüchen und Kaarst.

Das Projekt Klangbrücke wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung noch bis Dezember 2015 im Montessori-​Kinderhaus Stessen mit 15 330 Euro und in der Kindertagesstätte Garzweiler mit 7 770 Euro unter­stützt. Ruth Braun-​Sauerwein, Leiterin der Musikschule Rhein-​Kreis Neuss, berich­tete, dass zur­zeit Anträge für eine wei­tere Förderung bis 2017 lau­fen und dass wei­tere Kindertagesstätten von die­sem Angebot pro­fi­tie­ren sollen.

Zwei Musiklehrerinnen der Kreismusikschule kom­men zwei Mal pro Woche in die Kindertagesstätten: Während Brigitte Verboket-​Klothen die Kinder in zwei Gruppen in Stessen unter­rich­tet, ist Marion Bleyer-​Heck in Garzweiler vor Ort. Unterstützt wer­den die bei­den Lehrkräfte von jeweils einer Betreuerin. Vom gemein­sa­men Lernen pro­fi­tie­ren alle: Sowohl behin­derte als auch nicht behin­derte Kinder musi­zie­ren in den Gruppen, außer­dem Kinder unter­schied­li­cher Herkunft und mit unter­schied­li­chem Entwicklungsstand.

Das Bundesprogramm „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” will dazu bei­tra­gen, dass jedes Kind und jeder Jugendliche die best­mög­li­chen Bildungschancen erhält, unab­hän­gig von der sozia­len Herkunft. Bundesweit wer­den Angebote für benach­tei­ligte Kinder und Jugendliche umge­setzt von Paten- und Mentorenprogrammen über Leseförderung und Ferienfreizeiten bis hin zu Musik‑, Tanz‑, Theater- oder Zirkusaktionen. „Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung” ist in allen Bundesländern prä­sent. Aktuell betei­li­gen sich 33 Verbände und Initiativen als Partner mit mehr als 8 000 Angeboten. 

(9 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)