Neuss: Stadtwerke Busschule mit neuem Teilnehmerrekord – Über 1.000 Viertklässler lern­ten rich­ti­ges Busfahren

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Zum bereits 12. Mal hat in den ver­gan­ge­nen fünf Wochen die kos­ten­lose Busschule der Stadtwerke Neuss (swn) für die Viertklässler und Viertklässlerinnen der Neusser Grundschulen stattgefunden. 

Nach dem letz­ten Termin (25.6.) wurde Bilanz gezo­gen: Mit 1.017 teil­neh­men­den Schülern ist ein neuer Rekordwert erreicht worden.

Bereits tra­di­tio­nell wird kurz vor den Sommerferien ein Bus der Stadtwerke Neuss zur inter­ak­ti­ven Schulbank. Auch in den ver­gan­ge­nen Wochen war es wie­der soweit. Die Schülerinnen und Schüler lern­ten auf unter­halt­same und anschau­li­che Weise wie rich­ti­ges Busfahren funk­tio­niert. Denn das will gelernt sein – ins­be­son­dere weil für viele Kinder der Wechsel in die wei­ter­füh­rende Schule auch einen ande­ren Schulweg bedeu­tet. Der wird dann oft zum ers­ten Mal allein mit Bus und Bahn bewältigt.

Beliebter Lehrer auf dem Weg zum „Busführerschein“ ist dabei Stadtwerke-​Mitarbeiter Hubert Zinnall. Erstmals an der Seite von Busfahrer Josef Spicker führte er auf dem Parkplatz an der Eissporthalle in Reuschenberg durch die Busschule. Wie ver­halte ich mich wäh­rend der Fahrt, wor­auf muss ich an der Haltestelle ach­ten und wie steige ich rich­tig ein oder aus? Antworten auf diese und noch viel mehr Fragen haben inzwi­schen über 8.300 Schüler von den Busschullehrern erhal­ten – so auch in die­sem Jahr. Als Busfahrer ist Josef Spicker dabei vor allem für den Transport und die pas­sende Hintergrundkulisse im Bus zustän­dig. Hubert Zinnall, den Rest des Jahres Teil des swn-​Serviceteams, steht direkt auf der Busschulbühne und ist mit den Kindern in Aktion.

Am Ende der Busschul-​Unterrichtsstunde erhielt jeder Schüler aus der Hand von Busfahrer Josef Spicker neben der Teilnehmerurkunde eine Baumwolltasche mit klei­nen Überraschungen der Stadtwerke Neuss.

Die Busschule im zwölf­ten Jahr

Die Busschule der Stadtwerke Neuss wurde 2004 für die vier­ten Klassen der Neusser Grundschulen ins Leben geru­fen. „Angefangen haben wir mit 150 Kindern pro Jahr, dies­mal haben wir erst­mals die 1.000er Marke geknackt“, so Jörg Steinfort, Abteilungsleiter Marketing im Bereich Nahverkehr. 42 Termine inner­halb von fünf Wochen koor­di­nier­ten die swn mit den Schulen und in Zusammenarbeit mit dem Schulverwaltungsamt. Bei den Schülern kommt die Busschule seit­her gut an: Jedes Jahr bekom­men die Stadtwerke gemalte Bilder, Briefe und gebas­telte kleine Busse als Erinnerung geschickt.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)