Neuss: Singen tut gut – 1.300 Kinder san­gen in Seniorenheimen und Kindergärten

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – 51 Klassen der Neusser Grundschulen sowie drei Klassen der Ersten Sekundarschule Neuss mit ins­ge­samt über 1.300 Kindern konnte die Musikschule der Stadt Neuss als Teilnehmer bei der dies­jäh­ri­gen Aktion „Singen tut gut“ verbuchen. 

Zum Abschluss der musi­ka­li­schen Benefizaktion wur­den am Dienstag, 23. Juni 2015, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei einer fei­er­li­chen Urkundenübergabe im Romaneum gewür­digt. Initiator der musi­ka­li­schen Benefizaktion ist der Beirat des preis­ge­krön­ten Modellprogramms der Musik­schule der Stadt Neuss, „Jedem Kind seine Stimme“ (JeKi-​Sti).

Stellvertretend für den Beirat über­reich­ten Kulturdezernentin Dr. Christiane Zangs und Musikschulleiter Reinhard Knoll die Urkunden an die Kinder, die für ihre Klassen ins Romaneum gekom­men waren.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Singen tut gut“ fand 2015 bereits zum sechs­ten Mal statt. Die JeKi-​Sti Klassen waren dazu auf­ge­ru­fen, in einer wohl­tä­ti­gen Einrichtung in Nähe der jewei­li­gen Schule eine Singaktion durch­zu­füh­ren: Ein Konzert, gemein­sa­mes Singen oder eine Theatervorführung in einem Seniorenheim, einem Krankenhaus oder Kindergarten: Jede Klasse ent­wi­ckelte eine eigene Idee. Die Aktion musste im Anschluss mit Texten und selbst gemal­ten Bildern von den Kindern doku­men­tiert wer­den. Die ent­stan­den Berichte und Kunstwerke kön­nen in einer Ausstellung im klei­nen Foyer des Romaneum vor Raum E 131 noch bis zum Ende der Sommerferien begut­ach­tet werden.

Knoll lobte das Engagement der Kinder und der Lehrkräfte in sei­ner Begrüßungsansprache. Der JeKi-​Sti Chor der GGS die Brücke unter der Leitung von Eva Lange demons­trierte als musi­ka­li­scher Mitstreiter der Urkundenverleihung auf ein­drucks­volle Weise, wie es klingt, wenn Kinder unter fach­kundiger Anleitung zu Singen gelernt haben. Der Chor mit Kindern aus vie­len ver­schie­de­nen Herkunftsländern unter­stützte den musi­ka­li­schen Vortrag außer­dem gekonnt mit Gesten in Gebärdensprache. Die Aktion „Singen tut gut“ soll auch im nächs­ten Schuljahr statt­fin­den, die Vorbereitungen lau­fen bereits. Möglich ist die Aktion Dank der Förderung durch Die Jubiläumsstiftung der Sparkasse Neuss, der Stadt Neuss, des Landes NRW und der Bürgerstiftung Neuss.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)