Meerbusch: Michael Assenmacher wird neuer Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Michael Assenmacher wird neuer Technischer Beigeordneter der Stadt Meerbusch. 

Zum 1. Oktober wird der 49-​jährige Architekt und Fachwirt der Grundstücks- und Wohnungswirtschaft sei­nen Dienst als neuer Chef im Technischen Dezernat antre­ten. Der Stadtrat wählte ihn in sei­ner Sitzung am Donnerstagabend mit gro­ßer Mehrheit.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Assenmacher, der kei­ner poli­ti­schen Partei ange­hört, hat sowohl auf kom­mu­na­ler Ebene, als auch in der freien Wirtschaft Berufserfahrung. Er gilt als Fachmann im tech­ni­schen wie im betriebs­wirt­schaft­li­chen Bereich. Derzeit ist der gebür­tige Andernacher als Baubürgermeister in der 36.5000-Einwohner Stadt Ostfildern bei Stuttgart für die Bereiche Planung, Baurecht, Bauen, Immobilien und Baubetriebshof verantwortlich.

Zuvor hatte Assenmacher als Erster Beigeordneter das Baudezernat der Stadt Laupheim geführt und den Gebäudebetrieb der Stadt Esslingen am Neckar auf­ge­baut. Die ers­ten zehn Jahre sei­ner beruf­li­chen Laufbahn arbei­tete er als Architekt in ver­schie­de­nen Planungsbüros und sam­melte dort unter ande­rem Erfahrung bei der Abwicklung grö­ße­rer Bauprojekte.

Michael Assenmacher ist ver­hei­ra­tet und Vater zweier Kinder.

(52 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)