Grevenbroich: Überfall auf Geldinstitut – Kripo fahn­det mit Fotos – Belohnung ausgelobt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich-​Wevelinghoven (ots) – In unse­rer Pressemeldung vom 17.06.2015 ‑15.12 Uhr- berich­te­ten wir von einem Raubüberfall auf ein Geldinstitut in Wevelinghoven. 

Gegen 11:10 Uhr betrat ein bis­lang unbe­kann­ter Mann ein Geldinstitut an der Poststraße. In der Filiale bedrohte er eine Angestellte mit einer Pistole und for­derte die Herausgabe von Bargeld. Anschließend ver­ließ er mit sei­ner Beute, einem gerin­gen Bargeldbetrag, die Bank und flüch­tete zu Fuß in Richtung Zehntstraße, wo sich seine Spur verliert.

Der mit einem schwar­zen Tuch vor dem Gesicht mas­kierte Täter war etwa 35 bis 40 Jahre alt, unge­fähr 180 Zentimeter groß, von kräf­ti­ger Statur und hatte eine Base Cap auf. Auffällig war eine offen­sicht­li­che Pigmentstörung an der lin­ken Hand.

Vom unbe­kann­ten Täter liegt nun ein Fahndungsfoto aus einer Überwachungskamera vor. Wer kann sach­dienst­li­che Hinweise zur Identität der Person geben? Wem ist am Mittwochvormittag ein ver­däch­ti­ges Fahrzeug im Bereich des Tatortes aufgefallen?

Für Hinweise, die zur Identifizierung des Täters füh­ren, lobt das geschä­digte Geldinstitut eine Belohnung von 5000 (in Worten: fünf­tau­send) Euro aus. Hinweise nimmt die Kriminalpolizei in Neuss, Telefon 02131 3000, entgegen.

(34 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)