Meerbusch: Trickdiebe unter­wegs – Polizei stellt Duo mit Einkaufswagen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Büderich (ots) – Am Samstagmittag (20.06.), gegen 12:25 Uhr, spra­chen zwei unbe­kannte Männer eine 74-​jährige Meerbuscherin auf dem Friedhof am Brühler Weg an.

Das Duo ver­wi­ckelte die Seniorin in ein Gespräch. So abge­lenkt, gelang es einem der bei­den Männer aus der Handtasche der älte­ren Dame ein Portmonee her­aus zu fin­gern. Als die 74-​Jährige den Vorfall bemerkte, machte sie laut­stark auf sich auf­merk­sam, wor­auf das Duo „Reißaus nahm”. Das Portmonee war­fen die Verdächtigen hier­bei ins Gebüsch.

Während der Fahndung nach den Flüchtigen durch die zwi­schen­zeit­lich infor­mierte Polizei ent­deck­ten die Beamten die Beiden auf dem Dr.-Franz-Schütz-Platz. Das Duo schob einen kom­plett gefüll­ten Einkaufswagen mit Lebensmitteln und wei­te­ren Utensilien des täg­li­chen Bedarfs.

Nach einer kur­zen Flucht konn­ten die 28 und 36 alten Männer auf der Holbeinstraße vor­läu­fig fest­ge­nom­men wer­den. Wie sich schnell her­aus stellte, hat­ten sie den Einkaufswagen in einem nahe­ge­le­ge­nen Supermarkt auf­ge­füllt, ohne jedoch die fäl­lige Rechnung zu begleichen.

Der gemein­same Weg zur nahe gele­ge­nen Polizeiwache war nun nicht mehr lang. Nach den poli­zei­li­chen Vernehmungen wur­den die bei­den Tatverdächtigen ent­las­sen. Sie erwar­tet nun ein Strafverfahren.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)