Rhein-​Kreis Neuss orga­ni­siert zwei­tes Pferdefestival im Wickrather Schlosspark

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Am Dienstag, 30. Juni, prä­sen­tie­ren zahl­rei­che Züchter aus der Region und dem benach­bar­ten Ausland im Park von Schloss Wickrath ihre Zuchtstuten und Fohlen beim zwei­ten Pferdefestival.

Nach dem gelun­ge­nen Auftakt im ver­gan­ge­nen Jahr wur­den der Bewertungskommission im Rahmen der Kooperation des Rheinischen Pferdestammbuchs und des Hannoveraner-​Verbands mehr als 100 Zuchtprodukte der Sparten Reitpferd und Kleinpferd vorgestellt.

Die Siegerstuten 2014: Im Wickrather Schlosspark sind schöne Tiere wie diese beim zweiten Pferdefestival zu sehen, das vom Rhein-Kreis Neuss organisiert wird. Foto: M. Brandel
Die Siegerstuten 2014: Im Wickrather Schlosspark sind schöne Tiere wie diese beim zwei­ten Pferdefestival zu sehen, das vom Rhein-​Kreis Neuss orga­ni­siert wird. Foto: M. Brandel

Nach der erfolg­rei­chen Fusion bei­der Verbände steht die Veranstaltung unter neuen Vorzeichen. Die Unsicherheit über den Fortbestand der Pferdezucht im Rheinland wurde mit die­sem Schritt aus dem Weg geräumt. Die Züchter kön­nen nun in eine gesi­cherte Zukunft blicken.

Das Pferdefestival als Schaufenster ihrer Arbeit will diese Entwicklung unter Beweis stel­len. Der Rhein-​Kreis Neuss tritt als Ausrichter und Organisator der Veranstaltung auf. Als wei­tere Ausrichter sind die Kreispferdezuchtvereine Rhein-​Kreis Neuss/​Stadt Mönchengladbach und Rhein-​Erft Kreis/​Stadt Köln dabei.

Das Pferdefestival am 30. Juni beginnt um 8.30 Uhr mit Auftrieb und Messen und endet gegen 15 Uhr mit einer Fohlenschau. „Die gro­ßen Vierbeiner wer­den den Zuschauern viel Freude berei­ten und den einen oder ande­ren für den Reitsport neu begeis­tern“, sind die Organisatoren über­zeugt. Landrat Hans-​Jürgen Petrauschke über­nimmt die Übergabe des Wanderpreises für die Reitpferdesiegerstute.

An den Informationsständen auf der Allee des Schlossparks wer­den die Besucher im Gespräch mit ver­sier­ten Fachleuten aller­lei Wissenswertes rund ums Pferd erfah­ren. Nähere Informationen bei Dirk Rohwedder vom Kreisveterinäramt unter Telefon (0 21 81) 601 39 13.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)