Meerbusch: Verkehrsunfall A44 – Fahrtrichtung Mönchengladbach

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch – Zu einem Verkehrsunfall wurde die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch am Freitagabend um 20:04 alarmiert. 

Aus bis­lang unge­klär­ter Ursache kam es auf der Richtungsfahrbahn Mönchengladbach hin­ter der Anschlussstelle Osterath zu einem Zusammenstoß zwi­schen einem PKW-​Anhänger-​Gespann und einem wei­te­ren PKW.

Foto: Ffw Meerbusch
Foto: Ffw Meerbusch

Bei dem Aufprall wur­den beide Fahrzeugführer ver­letzt, glück­li­cher­weise jedoch nicht ein­ge­klemmt, so dass die Personen schnell durch die Feuerwehr befreit und an den Rettungsdienst über­ge­ben wer­den konnten.

Durch den Aufprall wurde ins­be­son­dere der Anhänger erheb­lich beschä­digt, so dass die Fahrbahn durch die Feuerwehr von Trümmerteilen befreit wurde.

Während des Einsatzes war die Richtungsfahrbahn Mönchengladbach gesperrt.

Nach Abschluss der Aufräumarbeiten war der Einsatz für die Freiwillige Feuerwehr Meerbusch, wel­che mit 23 Feuerwehrleuten und 4 Fahrzeugen vor Ort war, gegen 21:00 beendet.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)