Meerbusch: Polizei sucht Zeugen und Fahrrad nach Verkehrsunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch Lank-​Latum (ots) – Am Mittwochnachmittag (17.06.) ereig­nete sich auf dem Friedhof an der Rheinstraße ein Verkehrsunfall. 

Gegen 16:45 Uhr kam es dort zum Zusammenstoß zwi­schen einem 77-​jährigen Radfahrer und einer 83-​jährigen Fußgängerin. Dabei ver­letz­ten sich beide Meerbuscher Bürger so stark, dass sie zur sta­tio­nä­ren Behandlung in ein Krankenhaus kamen. Dem Radfahrer wurde eine Blutprobe ent­nom­men, da er unter Alkoholeinfluss stand.

Das Verkehrskommissariat Kaarst bitte Zeugen, die Hinweise über den Unfallhergang und über den Verbleib des Fahrrades geben kön­nen, sich unter der Telefonnummer 02131 300–0 zu melden.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)