Neuss: Hubschraubereinsatz über Neuss – Schlumpf wohl auf

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss (ots) - Am Dienstag (16.6.), kurz vor 19 Uhr, erhielt die Polizei einen besorgniserregenden Anruf. Ein Bahnfahrgast hatte zwischen den Haltepunkten Norf und Neuss Süd eine leblose Gestalt entdeckt und sofort den Notruf gewählt.

Anhand der Beschreibung suchten Einsatzkräfte der Polizei nach dem Körper, der mit einer roten Hose und blauen Jacke bekleidet sein sollte. Auch ein Polizeihubschrauber kam zum Einsatz. Die Besatzung meldete nach nur sieben Minute einen Sucherfolg.

2015-06-17_Ne_polizei_schlump_1Die aufgefundene Gestalt trug eine rote Hose, blaue Oberbekleidung, eine rote Mütze und einen weißen Vollbart.

Als die Streifenbeamten vor Ort eintrafen, stellten sie erleichtert fest, dass es "Papa Schlumpf" (einer Ballonfigur) gut ging. Ihm war lediglich ein wenig die Luft ausgegangen. Die Polizisten nahmen ihn mit zur Wache, konnten aber bislang keine Angehörigen erreichen.

Spaß Beiseite - Jeder der am Einsatz beteiligten Beamten war letztlich froh, dass die anfänglich schlimmen Befürchtungen sich als falsch erwiesen.

Doch der Notruf des Zeugen war durchaus berechtigt und hätte, unter anderen Umständen, möglicherweise Leben retten können.

Die Polizei nimmt jeden Notruf ernst und motiviert Bürgerinnen und Bürger, verdächtige Wahrnehmungen oder vermeintliche Gefahrensituationen über die 02131-3000 zu melden, im akuten Fall auch über den Notruf 110.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)