Korschenbroich: Feuerwehreinsatz auf Bauernhof – Kurzschluss mit Folgen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Glehn – Etwas Glück und das schnelle Eingreifen von Bauer und Feuerwehr haben am heu­ti­gen Mittwoch, den 17.06.2015, gegen 12:30 Uhr schlim­me­res ver­hin­dert. In einem Raum für Elektroverteiler kam es zu einem Brand.

Der Landwirt bemerkte recht­zei­tig, dass etwas nicht stimmte und benach­rich­tigte umge­hend die Freiwillige Feuerwehr Korschenbroich. Unter dem Stichwort „Feuer Bauernhof” rück­ten vier Einheiten, mit ca. 60 Mann, zum Einsatzort im Bereich der Joenstraße/​Haus Glehn aus.

Der Brandherd befand sich in einem gesi­cher­ten Raum unter­halb einer Lagerhalle. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Hätte das Feuer auf die gesta­pel­ten Holzkisten über­ge­grif­fen, wäre dar­aus ein Großeinsatz mit sehr hohem Sachschaden ent­stan­den. Glücklicherweise kam es nicht dazu.

Im Einsatz waren:
B Bienst, Einheit 52, Einheit 53, Einheit 55, Einheit 56, Rettungsdienst und Polizei. Einsatzleitung: Stadtbrandinspektor Frank Baum.

Weitere Infos folgen

(29 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)