Dormagen: PaDoKi 2015 ein vol­ler Erfolg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Bei strahlendem Wetter fanden sich 165 Kinder und Jugendliche zu den zweiten Paralympischen Spielen für Dormagener Kinder (PaDoKi) ein.

Die sportlichen Teilnehmer aus den Förder- und Inklusionsschulen, integrativen Kindertagesstätten im Stadtgebiet und aus der Mosaikschule in Grevenbroich trafen sich auf dem Gelände des TSV Bayer Dormagen, um sportliche Erfolge zu erzielen.

Vollends zufrieden mit dem Verlauf und Erfolg von PaDoKi ist auch Hans-Joachim Krapp, Vorsitzender der Bürgerstiftung Dormagen. „Über die zahlreiche Teilnahme der Kinder, die überwiegend ein Handicap haben, den reibungslosen Ablauf der Veranstaltung und die überwältigende Unterstützung durch Helfer und Sponsoren können wir uns einfach nur freuen.“

Als prominente Gäste waren Landrat Hans-Jürgen Petrauschke, der stellvertretende Bürgermeister Andreas Behncke, TSV Vorsitzender Karl-Josef Ellrich, Currenta-Vertreter Jobst Wierich und viele weitere Sponsoren vor Ort.

Schirmherr Bundesgesundheitsminister Herrmann Gröhe hat es sich nicht nehmen lassen, den Teilnehmern ein persönliches Videogrußwort zukommen zu lassen und wünschte allen Beteiligten friedliche und erfolgreiche Spiele. „Leider kann ich wegen der Sitzungswoche in Berlin nicht persönlich vor Ort sein“, bedauert der Minister.

Ein ausdrücklicher Dank richten die Verantwortlichen der Bürgerstiftung Dormagen an die Medienvertretern für die ausführliche Berichterstattung. Ebenso geht ein Dank an die Sponsoren Jürgen Klein, Andreas Aretz, der Bayer AG, die Sparkasse, sowie die Bayer AG und Currenta, für deren finanzielle Unterstützung. Ohne diese Hilfe wären diese Spiele nicht möglich wären. Ein dickes Dankeschön geht aber auch an die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer vom TSV-Bayer Dormagen und an den Ausbildungsjahrgang der Currenta.

Mit viel Einfühlungsvermögen und Spaß haben Sie erheblich zum Erfolg der Veranstaltung beigetragen. Der größte Dank aber an die Kinder selber, die so toll bei den Aktionen mitgemacht haben. „Wer die Freude in den Gesichtern der Kinder gesehen hat, weiß, wofür sich die anstrengenden Vorbereitungen gelohnt haben“, freut sich Hans-Jürgen Peters, Finanzvorstand und Koordinator der Spiele.

Für die Bürgerstiftung Dormagen steht auf alle Fälle fest: Die Paralympischen Spiele in Dormagen wird es auch in 2017 geben.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)