Grevenbroich ist beim 24. Niederrheinischen Radwandertag dabei

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Grevenbroich – Die Routen hat der ADFC bereits geplant, in Kürze wer­den noch die Markierungen ange­bracht. Dann kön­nen auch die Fahrradfahrer in Grevenbroich am 24. Niederrheinischen Radwandertag teilnehmen. 

Der erste Sonntag im Juli ist in der Region zwi­schen Rhein und Maas tra­di­tio­nell den Freunden des Fahrradfahrens gewid­met. In die­sem Jahr lau­tet das Datum 5. Juli. Das Routenangebot ist aus­drück­lich fami­li­en­freund­lich gestal­tet und lässt die Teilnehmer die kul­tu­rel­len und land­schaft­li­chen Schönheiten des Niederrheins und der nie­der­län­di­schen Grenzlandschaft erradeln.

Für Grevenbroich wird auf dem Marktplatz in Stadtmitte eine Start- und Zielstation ein­ge­rich­tet. Der Rhein-​Kreis Neuss, der ADFC, der städ­ti­sche Fachdienst Verkehrslenkung und das Stadtmarketing koor­di­nie­ren den Aktionstag. Um 10.00 Uhr wird Bürgermeisterin Ursula Kwasny den Startschuss für die ers­ten Teilnehmer geben.

In die­sem Jahr ste­hen zwei Routen zur Auswahl: 

  • Die Route Nr. 32 mit einer Länge von 35 Kilometern führt von Grevenbroich über Korschenbroich und Jüchen zurück nach Grevenbroich.
  • Die Route Nr. 50 kommt von Dormagen über Grevenbroich und führt über Rommerskirchen wie­der nach Dormagen zurück. Die Länge beträgt 38 Kilometer.

Natürlich kön­nen auch belie­bige andere Routen aus dem Angebot von 64 Strecken in der Gesamtregion befah­ren werden.

Am Marktplatz in Grevenbroich wird am Start- und Zielpunkt ein Infostand ein­ge­rich­tet, es gibt eine Luftpumpen- und Reparaturstation. Die Bürgerstiftung rich­tet in der Zeit von 09.00 bis 13.00 Uhr wie­der ihr open-​air-​Charity-​Frühstück aus. Die am Marktplatz angren­zende Gastronomie lädt zur Stärkung und zum Verweilen ein.

Um 17.00 Uhr endet der Radwandertag mit der belieb­ten Tombola. Wer als teil­neh­men­der Fahrradfahrer den Stempel von min­des­tens drei Routenstationen nach­weist, kann an der Verlosung zahl­rei­cher klei­ner und grö­ße­rer Preise teilnehmen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)