Rommerskirchen: Krad-​Fahrer mit 138 km/​h durch Sinsteden

Rommerskirchen (ots) – Auch über die Grenzen des Blitzmarathons hin­aus führt auch der Verkehrsdienst der Polizei des Rhein-​Kreises Neuss immer wie­der Geschwindigkeitskontrollen durch.

Denn über­höhte Geschwindigkeit zählt zu den Hauptunfallursachen, so dass Kontrollen die­ser Art von erheb­li­cher Bedeutung sind. So gesche­hen am Dienstag (09.06.) in Sinsteden, auf der Landstraße 375 im Zeitraum zwi­schen 15:35 und 20:30 Uhr.

Anstelle der erlaub­ten 70 km/​h wur­den ins­ge­samt 93 Verkehrsteilnehmer nach­weis­lich mit erhöh­ter Geschwindigkeit gemes­sen. 32 Fahrzeugführer erwar­tet nun eine Anzeige, weil sie mehr als 20 Km/​h zu schnell unter­wegs waren.

Insgesamt 8 Verkehrsteilnehmer müs­sen mit einem Fahrverbot rech­nen. Unrühmlicher Tagesschnellster war an der Kontrollstelle ein Krad-​Fahrer, der mit 138 km/​h statt der erlaub­ten 70 km/​h erfasst wurde. Ihn erwar­tet nun ein Bußgeld in Höhe von 440 Euro, 2 Punkte in der Flensburger Kartei sowie zwei Monate Fahrverbot.

Die inten­si­ven Geschwindigkeitsüberwachungen im Rhein-​Kreis Neuss wer­den wei­ter­hin im Interesse einer dau­er­haf­ten Geschwindigkeitsreduzierung fort­ge­führt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)