Neuss: Auf fri­scher Tat gestellt – Einbruch in Verkaufsanhänger

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Vogelsang (ots) – Kurz nach Mitternacht am Freitag (5.6.) flüch­te­ten ein 23- und ein 27-​Jähriger vor der Polizei. 

Den Streifenbeamten gelang es, die bei­den Männer auf­zu­hal­ten, als diese mit ihren Fahrrädern vom Parkplatz eines Verbrauchermarktes an der Bataverstraße fah­ren woll­ten. Auf dem dor­ti­gen Gelände stell­ten die Polizisten kurz dar­auf zwei auf­ge­bro­chene Verkaufsanhänger fest.

An den Imbisswagen war die klapp­bare Seitenwand gewalt­sam auf­ge­he­belt und der Kassenraum durch­sucht wor­den. Die bei­den Tatverdächtigen, die bereits in der Vergangenheit mit dem Gesetz in Konflikt gera­ten waren, nahm die Polizei vor­läu­fig fest.

Ein Richter ord­nete Untersuchungshaft für den 27-​Jährigen an. Die Fahrräder, der Tatverdächtigen stellte die Polizei sicher, da die Eigentumsverhältnisse nicht zwei­fels­frei geklärt wer­den konnten.

Es han­delt sich um ein creme­far­be­nes Hollandrad der Marke Godewind und ein 26 Zoll Mountainbike, des­sen ursprüng­li­che Lackierung mehr­fach über­malt wurde. Die Rahmennummern waren aus­ge­feilt wor­den. Hinweise auf mög­li­che Eigentümer nimmt die Polizei unter 02131–3000 entgegen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)