Neuss: Verkehrsunfall A46 – Höhe AS Holzheim – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 5,- Euro monatlich zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, der Fortbestand gesichert sowie Werbebanner reduziert werden.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber

Weitere Infos hier oder hier:


Neuss – Gegen 09:55 Uhr ereignete sich ein Folgenreicher Verkehrsunfall auf der A46, Fahrtrichtung Heinsberg. In Höhe der AS Holzheim kam es zu einer Kollision zwischen einem Lkw und einem Pkw. Die Pkw Fahrerin wurde dabei verletzt.

Wie genau es zu diesem Verkehrsunfall kommen konnte, ist gegenwärtig Gegenstand der Unfallermittlungen der Polizei. Nach Zeugenaussagen soll die Fahrerin des Kleinwagens aus Mönchengladbach rechts im Baustellenbereich überholt haben und bei dem Versuch sich vor dem Lkw zu setzen von selbigem erfasst worden sein. Dabei rammte Sie noch ein mobiles Verkehrszeichen.

2015-06-02_Ne_A46_vup_lkw-pkw_011Ob dies den tatsächlichen Verlauf des Verkehrsunfalls wiedergibt ermittelt die Polizei. Die verletzte Insassin wurde vom Rettungsdienst und dem mit einem Rettungshubschrauber eingeflogenen Notarzt betreut. Über Art und Schwere der Verletzungen liegen keine Erkenntnisse vor.

Die Unfallstelle wurde durch die Polizei gesperrt, der Verkehr über die AS Holzheim an der Unfallstelle vorbei geleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen und einem längeren Rückstau.

Weitere Infos folgen

Düsseldorf (ots) - Ein Rettungshubschrauber brachte heute Morgen eine 55-jährige Pkw-Fahrerin in eine Klinik, nachdem sie zuvor bei Neuss mit einem Lkw kollidiert war.

Nach den bisherigen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr eine 55-jährige Peugeot-Fahrerin die A 46 in Richtung Heinsberg. Kurz hinter der Anschlussstelle Neuss-Holzheim überholte sie einen in gleiche Richtung fahrenden Lkw eines 54-jährigen Aacheners.

Aus bislang unklaren Gründen geriet sie während des Überholvorgangs auf die rechte Fahrspur und kollidierte mit dem Lkw. Während der Unfallaufnahme sperrten die eingesetzten Beamten die Fahrtrichtung Heinsberg.

Den Verkehr leiteten sie an der Anschlussstelle Holzheim ab. Infolge des Unfalls klagte die 55-Jährige plötzlich gegenüber den eingesetzten Beamten über Unwohlsein. Da ein Notarzt nicht sofort verfügbar war, forderten die Polizisten einen Rettungshubschrauber an, der die Frau in eine Klinik flog.

Gegen 11.30 Uhr konnten alle Sperrmaßnahmen aufgehoben werden. Das größte Stauausmaß betrug etwa 2.000 Meter.

(20 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)

Leserhinweise oder Tipps

Bitte geben Sie ihre E-Mail ein, sodass wir in Kontakt bleiben können.