Neuss: Verkehrsunfall A46 – Höhe AS Holzheim – Vollsperrung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Gegen 09:55 Uhr ereig­nete sich ein Folgenreicher Verkehrsunfall auf der A46, Fahrtrichtung Heinsberg. In Höhe der AS Holzheim kam es zu einer Kollision zwi­schen einem Lkw und einem Pkw. Die Pkw Fahrerin wurde dabei verletzt.

Wie genau es zu die­sem Verkehrsunfall kom­men konnte, ist gegen­wär­tig Gegenstand der Unfallermittlungen der Polizei. Nach Zeugenaussagen soll die Fahrerin des Kleinwagens aus Mönchengladbach rechts im Baustellenbereich über­holt haben und bei dem Versuch sich vor dem Lkw zu set­zen von sel­bi­gem erfasst wor­den sein. Dabei rammte Sie noch ein mobi­les Verkehrszeichen.

2015-06-02_Ne_A46_vup_lkw-pkw_011Ob dies den tat­säch­li­chen Verlauf des Verkehrsunfalls wie­der­gibt ermit­telt die Polizei. Die ver­letzte Insassin wurde vom Rettungsdienst und dem mit einem Rettungshubschrauber ein­ge­flo­ge­nen Notarzt betreut. Über Art und Schwere der Verletzungen lie­gen keine Erkenntnisse vor.

Die Unfallstelle wurde durch die Polizei gesperrt, der Verkehr über die AS Holzheim an der Unfallstelle vor­bei gelei­tet. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen und einem län­ge­ren Rückstau.

Weitere Infos folgen

Düsseldorf (ots) – Ein Rettungshubschrauber brachte heute Morgen eine 55-​jährige Pkw-​Fahrerin in eine Klinik, nach­dem sie zuvor bei Neuss mit einem Lkw kol­li­diert war.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr eine 55-​jährige Peugeot-​Fahrerin die A 46 in Richtung Heinsberg. Kurz hin­ter der Anschlussstelle Neuss-​Holzheim über­holte sie einen in glei­che Richtung fah­ren­den Lkw eines 54-​jährigen Aacheners.

Aus bis­lang unkla­ren Gründen geriet sie wäh­rend des Überholvorgangs auf die rechte Fahrspur und kol­li­dierte mit dem Lkw. Während der Unfallaufnahme sperr­ten die ein­ge­setz­ten Beamten die Fahrtrichtung Heinsberg.

Den Verkehr lei­te­ten sie an der Anschlussstelle Holzheim ab. Infolge des Unfalls klagte die 55-​Jährige plötz­lich gegen­über den ein­ge­setz­ten Beamten über Unwohlsein. Da ein Notarzt nicht sofort ver­füg­bar war, for­der­ten die Polizisten einen Rettungshubschrauber an, der die Frau in eine Klinik flog.

Gegen 11.30 Uhr konn­ten alle Sperrmaßnahmen auf­ge­ho­ben wer­den. Das größte Stauausmaß betrug etwa 2.000 Meter.

(21 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)