Korschenbroich: Verkehrsunfall L31 /​L382 – 3 Personen verletzt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich – Zu einem Verkehrsunfall im mor­gend­li­chen Berufsverkehr kam es gegen 07:30 Uhr, heute Dienstag den 02.06.2015, im Kreuzungsbereich von „An der Sandkuhle” (L31) und L382. Dabei wur­den drei Insassen leicht verletzt.

Wie es zu der Kollision der Fahrzeuge, kom­men konnte, wer­den die Ermittlungen der Polizei erge­ben. Es ist jedoch davon aus­zu­ge­hen, dass es sich um eine Vorfahrtmissachtung handelt.

In den Fahrzeugen wur­den eine Mutter mit Kind und im zwei­ten Pkw eine ein­zelne Fahrerin leicht ver­letzt. Alle Verunfallten wur­den von Notarzt und Rettungsdienst erst­ver­sorgt und zur Beobachtung in ein Krankenhaus ver­bracht. In bei­den Fahrzeugen lös­ten die Airbags aus.

Im Bereich der Unfallstelle kam es zu erheb­li­chen Behinderungen im mor­gend­li­chen Berufsverkehr.

Weitere Infos folgen

Korschenbroich (ots) – Eine 30-​jährige Korschenbroicherin befuhr am Dienstagmorgen (02.06.), gegen 07:35 Uhr, mit ihrem PKW Opel die Landstraße 31 aus Richtung Herrenshoff kommend.

Zur glei­chen Zeit befuhr eine 25-​jährige Frau aus Mönchengladbach mit ihrem PKW Opel die Landstraße 31 in ent­ge­gen­ge­setz­ter Richtung. Als diese an der Kreuzung zur Landstraße 382 /​An der Sandkuhle nach links abbie­gen wollte, beach­tete sie nach ers­ten Erkenntnissen nicht die Korschenbroicherin.

Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß bei­der Wagen. Dabei ver­letz­ten sich die Autofahrerinnen. Rettungswagen brach­ten die Verletzten in Krankenhäuser. Die bei­den Opel waren nicht mehr fahr­be­reit und wur­den abgeschleppt.

(11 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)