Kaarst/​Korschenbroich: Hauseigentümerin über­rascht Einbrecher – Die Polizei sucht Zeugen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst, Korschenbroich (ots) – Nachdem Einbrecher am Montag (1.6.) zunächst erfolg­los ver­such­ten, die Haupteingangstür eines Hauses „Am Heisterdahl” in Korschenbroich-​Glehn auf­zu­he­beln, bra­chen sie eine rück­wär­tige Holztür auf und gelang­ten so in die dahin­ter gele­ge­nen Wohnräume. 

Als die Hauseigentümerin ver­däch­tige Geräusche ver­nahm, beschloss sie, nach dem Rechten zu sehen. Sie über­raschte drei ihr unbe­kannte Männer, die augen­blick­lich aus dem Haus flüch­te­ten. Offenbar war es den Tätern gelun­gen Schmuck zu steh­len, bevor sie „gestört” wurden.

Die Zeugin beschrieb die drei Männer wie folgt:

  • Alle waren zwi­schen 20 und 25 Jahre alt und etwa 170 Zentimeter groß, tru­gen dunkle Jeans und Turnschuhe.
  • Einer hatte eine blaue Kappe an, ein ande­rer ein Stemmeisen in der Hand.
  • Alle drei sol­len einen dunk­len Teint gehabt haben.
  • In der Nähe des Tatortes beob­ach­te­ten Zeugen einen sil­ber­nen Kleinwagen.

Ob die­ser in einem Zusammenhang mit dem Einbruch steht, sol­len nun die wei­te­ren Ermittlungen der Polizei zei­gen. Eine Fahndung nach den Tatverdächtigen und dem beschrie­be­nen Fahrzeuge blieb bis­lang erfolglos.

Zeugen die Hinweise auf die beschrie­be­nen Personen, den sil­ber­nen Kleinwagen geben kön­nen oder andere ver­däch­tige Beobachtungen gemacht haben, neh­men bitte unter 02131–3000 Kontakt mit dem zustän­di­gen Kriminalkommissariat auf.

Auch für einen Einbruch in Kaarst am „Tönisfeld” sucht die Polizei noch Zeugen. Hier schlu­gen Unbekannte am Montag (1.6.), zwi­schen 19:15 und 20:15 Uhr, ein Küchenfenster ein und stah­len einen sper­ri­gen, alten Gewehrschrank, indem sich jedoch keine Waffen mehr befanden.

Möglicherweise kön­nen sich Passanten oder Spaziergänger an ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge in die­sem Zusammenhang erin­nern. Hinweise nimmt die Polizei unter 02131–3000 entgegen.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)