PKW-​Brand nach vor­he­ri­ger Autobahnfahrt – Ratingen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Mettmann (ots) – Am Samstagmorgen des 30.05.2015, gegen 07.00 Uhr, befuhr ein 43-​jähriger PKW-​Fahrer aus Kaarst, mit sei­nem sil­ber­nen PKW Alfa Romeo 147, die Straße Lintorfer Markt im Ratinger Ortsteil Lintorf.

Nur wenige Minuten zuvor hatte er die Autobahn, aus Richtung Neuss kom­mend, ver­las­sen. Während der Fahrt stellte der Alfa-​Fahrer plötz­lich Zündaussetzer am Motor des Wagens fest. Deshalb stoppte er den PKW in der Bushaltestelle Ulenbroich.

2015-06-01_Mett-Kaa_pkw_brand01
Foto: Polizei

Kaum aus­ge­stie­gen, stellte der 43-​Jährige fest, dass sich im Motorraum sei­nes Fahrzeugs ein Motorbrand ent­wi­ckelte. Der Notruf wurde ver­an­lasst. Die Feuerwehr Ratingen konnte den Motorbrand sehr schnell löschen, jedoch nicht mehr ver­hin­dern, dass der Brand erheb­li­chen Sachschaden am PKW ver­ur­sachte, der sich nach ers­ten Schätzungen auf etwa 3.000,- Euro beläuft.

Der nicht mehr fahr­be­reite Wagen wurde nach dem Ende der erfolg­rei­chen Löscharbeiten von einem ört­li­chen Unternehmen gebor­gen und abgeschleppt.

Nach vor­lie­gen­den ers­ten Untersuchungsergebnissen und gemein­sa­mer Beurteilung von Feuerwehr und Polizei wurde der PKW-​Brand von einem tech­ni­schen Defekt am Alfa-​Romeo verursacht.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)