Dormagen: Polizei sucht Autofahrerin nach Schulwegunfall

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim (ots) – Am Montag (1.6.) kam es in einem Kreisverkehr in Nievenheim zu einem Zusammenstoß zwi­schen einem Auto und einer Fahrradfahrerin. 

Gegen 7:35 Uhr befuhr eine Schülerin mit ihrem Fahrrad den Kreisverkehr der Neusser Straße/​Im Scheidpatt. Hierbei nutzte sie den Radweg. Die Fahrerin eines sil­ber­nen Kleinwagens nahm ihr hier­bei offen­sicht­lich die Vorfahrt und tou­chierte mit dem Auto den Hinterreifen der 13-​Jährigen, die dar­auf­hin zu Boden stürzte.

Die Autofahrerin hielt kurz an, fragte, ob das Mädchen sich ver­letzte habe und setzte ihren Weg sodann in Richtung Allerheiligen fort. Die Schülerin war trotz Sturz unver­letzt geblie­ben. Am Fahrrad ent­stand Sachschaden.

Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men und sucht Zeugen, die Hinweise auf die Fahrerin des sil­ber­nen Kleinwagens geben kön­nen. (Telefon 02131/​3000)

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)