Korschenbroich: Schwerer Unfall in Glehn – Person eingeklemmt

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Glehn – Auf der Katharinenstraße in Glehn ereig­nete sich gegen 07:15 Uhr ein Arbeitsunfall. Aus bis­her unbe­kann­ter Ursache wurde eine Person, mit dem Fuß, unter einem schwe­ren Bohrgerät ein­ge­klemmt und dabei verletzt.

Kollegen des Verunfallten alar­mier­ten Feuerwehr, Rettungsdienst und den Notarzt. Die ein­tref­fen­den Kräfte der frei­wil­li­gen Feuerwehr Korschenbroich befrei­ten die Person, indem das Arbeitsgerät mit­tels Pressluftsäcken ange­ho­ben wurde.

Notarzt und Rettungsdienst nah­men die Erstversorgung vor. Es ist davon aus­zu­ge­hen, dass ein Transport in ein Krankenhaus not­wen­dig ist. Zu der Schwere der Verletzungen kann gegen­wär­tig keine Aussage gemacht wer­den. Auslaufendes Hydrauliköl streute die Feuerwehr mit Bindemittel ab.

Weitere Infos folgen

(19 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)