Hilden/​Neuss: Motor geriet wäh­rend der Fahrt in Brand

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Mettmann (ots) – Am Mittwochmorgen des 27.05.2015, gegen 10.15 Uhr, befuhr ein 44-​jähriger PKW-​Fahrer aus Neuss, mit einem tür­kis­far­be­nen PKW Fiat Punto, die Hülsenstraße in Hilden, als er plötz­lich eine starke Rauchentwicklung aus dem Motorraum des eige­nen Fahrzeugs bemerkte. 

In Höhe des Hauses Nr. 60 konnte er den Wagen pro­blem­los am rech­ten Fahrbahnrand abstel­len, das Fahrzeug unver­letzt ver­las­sen und den Notruf wählen.

2015-05-27_Me_pkw_brandWährend die Polizei den Brandort absi­cherte und den Verkehr regelte, brachte die Hildener Feuerwehr den Brand sehr schnell unter Kontrolle und konnte das Feuer im Motorraum mit Löschpulver ersti­cken, bevor es auf das gesamte Fahrzeug über­grei­fen konnte. Dennoch erlitt das Fahrzeug wirt­schaft­li­chen Totalschaden in einer geschätz­ten Höhe von rund 1.500,- Euro.

Ursache des Motorbrandes war nach gemein­sa­mer Einschätzung von Feuerwehr und Polizei ein tech­ni­scher Defekt im Motorraum des schon 19 Jahre alten Fahrzeugs. Das Fahrzeugwrack wurde von einem ört­li­chen Unternehmen gebor­gen und abgeschleppt.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)