Rhein-​Kreis Neuss: Bildungs- und Teilhabepaket – Kreis und Sportbund set­zen ihre Kooperation fort

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Rhein-​Kreis Neuss – Der Rhein-​Kreis Neuss und der Sportbund Rhein-​Kreis Neuss set­zen ihre Kooperation beim Bildungs- und Teilhabepaket (BuT) fort.

Kreisdirektor Dirk Brügge gab sei­ner Freude dar­über Ausdruck, dass der Sportbund mit dem Vorsitzenden Thomas Lang und Geschäftsführer Siegfried Willecke an der Spitze die im Rahmen des BuT ange­stell­ten Schulsozialarbeiter für wei­tere zwei Jahre unter­stützt, Kindern und Jugendlichen das viel­fäl­tige Sportangebot zugäng­lich zu machen.

Auch Heike Stump, BuT-​Koordinatorin in der Kreisverwaltung, und Norbert Kothen, als Geschäftsführer des Technologiezentrums Glehn mit der Projektkoordination „Schulsozialarbeit” beschäf­tigt, unter­stüt­zen das Vorhaben. 

Kooperation beim Bildungs- und Teilhabepaket (von links): Siegfried Willecke, Heike Stump, Kreisdirektor Dirk Brügge, Norbert Kothen und Thomas Lang. Foto: Rhein-Kreis Neuss
Kooperation beim Bildungs- und Teilhabepaket (von links): Siegfried Willecke, Heike Stump, Kreisdirektor Dirk Brügge, Norbert Kothen und Thomas Lang. Foto: Rhein-​Kreis Neuss

Seit 2011 sorgt das vom Bund initi­ierte Bildungs- und Teilhabepaket dafür, dass Kinder aus Familien mit gerin­gem Einkommen an allen Schul- und Freizeitveranstaltungen sowie sport­li­chen und künst­le­ri­schen Angeboten teil­neh­men kön­nen. Damit das BuT bei den Kindern- und Jugendlichen ankommt, hatte der Rhein-​Kreis Neuss 2012 eine Kooperation mit dem Sportbund als Dachorganisation der Vereine begrün­det. Diese Zusammenarbeit wurde nun für die Jahre 2015 und 2016 neu aufgelegt. 

Das Bildungspaket ermög­licht Eltern, ihren Kindern unter ande­rem die Mitgliedschaft in einem Verein zu finan­zie­ren. Auch der Kauf von Sportausrüstung und ‑beklei­dung kann finan­ziert wer­den. Zehn Euro dür­fen hier­für pro Monat bean­tragt und bis zu einem Jahresbeitrag von 120 Euro ange­spart wer­den. Im Jahr 2014 ent­fie­len 21 Prozent der 20 254 BuT-​Anträge auf den Bereich „Teilhabe am sozia­len und kul­tu­rel­len Leben”. Aber längst nicht alle Eltern machen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket auch diese Ansprüche gel­tend. Der Sportbund und der Rhein-​Kreis Neuss wol­len des­halb gemein­sam mehr Menschen für den Teilhabeanteil am BuT begeistern. 

Bereits in den ver­gan­ge­nen bei­den Jahren hat der Sportbund die Klubs auf Informationsveranstaltungen über die Umsetzung des BuT infor­miert und sie auf­ge­for­dert, sich in der Anbieterdatenbank zu regis­trie­ren. „Die Vereine sol­len wei­ter die berech­tig­ten Familien zur Antragstellung ani­mie­ren, denn gerade Kindern- und Jugendlichen aus Familien mit gerin­gem Haushaltseinkommen droht sonst die soziale Isolation”, sind sich die Fachleute einig. 

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)