A57 Lkw Unfall – Richtung Krefeld – Höhe Kaarst-​Büttgen – Stau

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Gegen 10:35 Uhr ereig­nete sich auf der A57, in Fahrtrichtung Krefeld/​Nijmegen in Höhe der AS Büttgen, ein Verkehrsunfall mit zwei betei­lig­ten Lkw. Der Fahrer des hin­te­ren Fahrzeuges hatte, nach vor­lie­gen­den Informationen, das Stauende übersehen.

Als Folge konnte er sein Gespann nicht mehr recht­zei­tig zum Stehen brin­gen und fuhr auf den vor­aus fah­ren­den Lkw mit Anhänger auf. Der Fahrer des auf­fah­ren­den Lkw konnte das Führerhaus eigen­stän­dig verlassen.

2015-05-27-Kaa_A57_lkw-unfall_003Notarzt und Rettungsdienst betreu­ten den Verunfallten. Nach ers­ten Erkenntnissen wurde er nur leicht ver­letzt. Zur Beobachtung wurde er in ein Krankenhaus verbracht.

Nach kurz­zei­ti­ger Vollsperrung der Richtungsfahrbahn Krefeld lei­tete die Polizei den Verkehr auf der lin­ken Fahrspur an der Unfallstelle vor­bei. Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Infos fol­gen ggf.

Düsseldorf (ots) – +++Meldung der Autobahnpolizei+++ – Neuss – A 57 in Richtung Krefeld – Lkw-​Unfall sorgte für Behinderungen – Ein Verletzter – Mittwoch, 27. Mai 2015, 10.30 Uhr

Ein Lkw-​Unfall bei Holzbüttgen sorgte heute Vormittag für einen 5000 Meter lan­gen Stau. Ein 53-​jähriger Lkw-​Fahrer wurde leicht ver­letzt. Sein Fahrzeug musste auf­wen­dig gebor­gen wer­den.
Zur Unfallzeit hatte sich auf der A 57 vor Holzbüttgen ein Stau gebildet.

Obwohl ein 45-​jähriger Lkw-​Fahrer aus Hamburg das Warnblinklicht an sei­nem Fahrzeug ein­ge­schal­tet hatte, fuhr der 53-​Jährige aus bis­lang unkla­ren Gründen auf das ste­hende Fahrzeug auf. Dabei wurde das Fahrzeug des 53-​jährigen stark beschä­digt und blo­ckierte die bei­den rech­ten Fahrstreifen.

Der Fahrer erlitt glück­li­cher­weise nur leich­tere Verletzungen. Während der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen wurde der Verkehr an der Unfallstelle vor­bei­ge­führt. Die Störungen dau­er­ten bis gegen 12.30 Uhr an.

(14 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)