Dormagen: Dritter Platz im Fußball und ein neuer Bürgermeister für Toro

Dormagen – Auf ein ereignisreiches Wochenende blickt die Deutsch-Hispanische Gesellschaft (DHG) im Zeichen der Städtepartnerschaft mit Toro zurück.

Gespannt verfolgten auch in Dormagen viele Vereinsmitglieder den Ausgang der Kommunalwahlen in Spanien. In Toro wurde Bürgermeister Jesus Sedano von der konservativen Partido Popular nach 16-jähriger Amtszeit abgelöst.

Fotos(3): Stadt
Fotos(3): Stadt

Neuer Alcalde wird der erst 26-jährige Tomás del Bien von den Sozialisten. Seine Partei gewann neun der insgesamt 13 Ratssitze. „Es war ein Erdrutschsieg, den in dieser Form keiner erwartet hätte“, berichtet DHG-Geschäftsführerin Lucie Heydt über die Reaktionen in der Partnerstadt. Umgekehrt richteten sich von dort auch viele Blicke nach Dormagen, denn die C-Jugend von Athletic Toresano trat beim Pfingstturnier der SV Rheinwacht Stürzelberg an.

Die Spanier konnten sich am Ende über einen dritten Platz freuen. Viel Lob gab es für das Organisationsteam der SV Rheinwacht. „Von der Gastfreundschaft und der guten Betreuung waren die Toresanos begeistert“, so Lucie Heydt. So stand auch ein Ausflug ins Aqualand mit auf dem Programm.

Im Rathaus wurden die spanischen Gäste ebenfalls von Vize-Bürgermeister Hans Sturm empfangen. Er sorgte für eine überraschende Einlage: Bei der traditionellen Wimpelübergabe nahm er engagierte DHG-Geschäftsführerin, die das ganze über Wochenende dolmetschte, in seine Arme und ließ sie im wahrsten Sinne des Wortes hochleben. Da staunte auch Jürgen Dobernecker als Vorstandsvertreter der SV Rheinwacht. 

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)