A57: Neue Verkehrsführung an der Brücke bei Dormagen-Nievenheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim – Der nächste Schritt zum Neubau der A57-​Brücke bei Nievenheim steht an. Die Straßen.NRW-Autobahnniederlassung Krefeld passt die Verkehrsführung an, um Platz zu schaf­fen für den Neubau der ers­ten Brückenhälfte, der vor­aus­sicht­lich Ende Juni/​Anfang Juli beginnt.

In der Nacht von Donnerstag (28.5.) auf Freitag (29.5.) lei­tet der Landesbetrieb des­halb die Fahrstreifen in Fahrtrichtung Krefeld auf die dritte Behelfsbrücke um, die bereits neben der Autobahn auf­ge­baut wurde. Der Verkehr in Fahrtrichtung Köln soll anschlie­ßend auf die vor­han­dene zweite Behelfsbrücke ver­legt wer­den, die bis­lang den Verkehr in Fahrtrichtung Krefeld auf­ge­nom­men hat.

Davor sind aller­dings erst noch Arbeiten im Mittelstreifen not­wen­dig und die Fahrbahnmarkierungen müs­sen ange­passt wer­den. Das wird vor­aus­sicht­lich bis Ende Juni dauern.

Steht die neue Verkehrsführung kom­plett, kann Straßen.NRW schließ­lich die erste, dann über­zäh­lige der momen­tan drei Behelfsbrücken abbauen und wie­der im Brückenlager in Willich-​Schiefbahn ein­la­gern. Mit ihrem Abbau beginnt gleich­zei­tig der Bau der ers­ten neuen Brückenhälfte.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)