Jüchen: 40 Jahre kom­mu­nale Neugliederung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Schon Ende der 60 er Jahre began­nen die ers­ten Planungen für die kom­mu­nale Neugliederung im Raum Mönchengladbach. 

Nach Auffassung des dama­li­gen Innenministers von Nordrhein-​Westfalen, Willy Weyer ‑FDP‑, soll­ten die Gemeinden der länd­li­chen Zone zwi­schen den Städten Rheydt und Grevenbroich zu einer neuen leis­tungs­fä­hi­gen Gemeinde zusam­men­ge­fasst werden.

Im Mai 1974 stand fest, dass die Gemeinden Bedburdyck, Garzweiler, Hochneukirch und Jüchen eine neue Gemeinde bil­den wer­den. Am 10. September 1974 ver­ab­schie­dete der Landtag Nordrhein-​Westfalen das „Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden und Kreise des Neugliederungsraumes Mönchengladbach/​Düsseldorf/​Wuppertal”. Aus bis­lang vier selb­stän­di­gen Gemeinden wurde mit Wirkung zum 1. Januar 1975 die neue Gemeinde Jüchen.

Am 4. Mai 1975 fan­den in Nordrhein-​Westfalen die ers­ten Kommunalwahlen nach der kom­mu­na­len Neugliederung statt. Die CDU erzielte hier­bei die abso­lute Mehrheit und setzte in allen 20 Wahlbezirken ihre Direktkandidaten durch. Am 22. Mai 1975 fand dann um 18.00 Uhr in der Aula der Gemeinschaftshauptschule Hochneukirch die erste Sitzung des neuen Gemeinderates statt.

In der knapp eine Stunde dau­ern­den Sitzung wurde der letzte Bürgermeister von Garzweiler, Peter Giesen ‑CDU‑, mit 31 von 38 Stimmen zum Bürgermeister der neuen Gemeinde Jüchen gewählt. Wilhelm Dürselen, eben­falls CDU, wurde mit 24 von 38 Stimmen zum stell­ver­tre­ten­den Bürgermeister gewählt.

Anlässlich des 40. Jahrestages der ers­ten Sitzung des Gemeinderates resü­mier­ten heute am 22. Mai 2015 Peter Giesen ‑ers­ter Bürgermeister nach der Neugliederung‑, Karl-​Heinz Ehms ‑seit 40 Jahren Ratsmitglied- und Harald Zillikens über die Geschehnisse von damals und heute.

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)