Neuss: Bürgerinfo zur Unterkunft für Flüchtlinge und Asylbewerber am Südbad

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – In der Stadt Neuss wer­den bis 2017 an 27 Standorten in allen Stadtteilen Unterkünfte zur sozialverträgli­chen dezen­tra­len Unterbringung der aus­län­di­schen Flüchtlinge und Asylbewerber entwickelt. 

Diese wur­den nach Prüfung ob­jektiver Kriterien und unter Berücksichtigung sozia­ler, planeri­scher und bau­recht­li­cher Aspekte aus­ge­wählt. So wird auf dem Parkplatz des Südbades hin­ter dem Eisstadion in den nächs­ten Monaten eine Unterkunft für die vor­über­ge­hende Auf­nahme von bis zu 70 Personen errich­tet. Diese soll im Oktober bezugs­fer­tig sein.

Um Anwohnern aber auch ande­ren Akteuren in Reuschenberg wie Hilfsdiensten, Kirchen, Politikern oder Vereinen die Mög­lichkeit zu geben sich über die bis­he­ri­gen Planungen und Überlegungen zu infor­mie­ren, führt die Verwaltung am kom­menden Dienstag, 26. Mai 2015, eine Informationsveranstaltung durch.

Treffpunkt ist zunächst im Clubraum der Eissporthalle. Dort wird es um 18.30 Uhr erste Erläuterungen durch Sozialde­zernent Stefan Hahn und wei­te­ren Mitarbeitern der Verwaltung geben und es wer­den Pläne zu sehen sein. Anschließend wird vor Ort auf dem Parkplatz die Planung erläutert.

(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)