Autofahrer stan­den unter Alkoholeinfluss

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen,Kaarst, Dormagen (ots) – Fünf Autofahrer fie­len am Sonntag (17.05.) in Jüchen, Kaarst und Dormagen mit zu hohen Alkoholwerten auf.

Am frü­hen Morgen, gegen 04:10 Uhr, kon­trol­lier­ten Polizeibeamte auf der Odenkirchener Straße in Jüchen den 26-​jährigen Fahrer eines Opel Kastenwagen. Dabei stell­ten die Beamten Alkoholgeruch fest. Ein Vortest bestä­tigte die Wahrnehmung, der Wert lag bei über zwei Promille. Die fäl­lige Blutprobe ent­nahm ein Arzt in der Wache Grevenbroich. Der Führerschein des jun­gen Mannes, ohne fes­ten Wohnsitz in Deutschland, wurde beschlagnahmt.

In der Nacht zum Sonntag, gegen 00:30 Uhr, war ein 52-​jähriger Neusser mit sei­nem 5er BMW in Kaarst auf der Neersener Straße unter­wegs. Polizeibeamte kon­trol­lier­ten den augen­schein­lich ner­vö­sen Fahrer. Nachdem die Ordnungshüter seine „Fahne” bemerkt hat­ten, bestä­tigte ein Alkoholvortest, dass der Mann zu viel getrun­ken hatte. Der Wert des Erlaubten war deut­lich über­schrit­ten. Ein Bereitschaftsarzt ent­nahm die not­wen­dig gewor­dene Blutprobe. Den Führerschein des 52-​Jährigen stell­ten die Beamten sicher.

In der glei­chen Nacht, gegen 03:40 Uhr, über­prüf­ten Polizisten einen 28-​jährigen Neusser, der mit sei­nem Audi auf der Antoniusstraße in Vorst unter­wegs war. Auch bei ihm war Alkoholgenuss im Spiel. Da es dem 28-​Jährigen nicht gelang, das Alkoholtestgerät feh­ler­frei zu „bedie­nen”, stimmte er einer Blutprobe zu. Ihn erwar­tet nun eine Ordnungswidrigkeitenanzeige.

Auch die vierte Trunkenheitsfahrt fand in Kaarst statt. Auf der Girmes-​Kreuz-​Straße fiel am spä­ten Sonntagabend, gegen 22:20 Uhr, der 28-​jährige Fahrer einer BMW Limousine auf. Während des Gesprächs mit den Ordnungshütern gab die­ser an, im Laufe des Tages Bier getrun­ken zu haben. Ein Test bestä­tigte seine Aussage, so dass eine Blutprobe erfor­der­lich wurde. Auch er muss mit einem Ordnungswidrigkeitenverfahren rechnen.

Bei der Überprüfung eines Landrovers in Dormagen am Sonntagabend (17.05.), gegen 22:00 Uhr, auf der Düsseldorfer Straße, stell­ten Beamte der Polizeiwache Dormagen deut­li­chen Alkoholgeruch beim Fahrer des Geländewagens fest. Der 52-​jährige musste sich dar­auf­hin einer Blutprobe unter­zie­hen. Seinen Führerschein stell­ten die Polizeibeamten sicher.

Im Jahr 2014 kam es zu 156 Verkehrsunfällen im Rhein-​Kreis Neuss, bei denen der Konsum von Alkohol oder Drogen eine Rolle spielte. Die Polizei wird daher ihre Verkehrskontrollen im gesam­ten Kreisgebiet fort­set­zen – für mehr Sicherheit im Straßenverkehr.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)