Jüchen: Bolzplatzes am Nordring erneuert

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Jüchen – Im Rahmen des Projekts Youthpart #lokal, dass im ver­gan­ge­nen Herbst aus­ge­lau­fen ist, sowie auf Jugendversammlungen zum Dorfentwicklungskonzept Hochneukirch/​Hackhausen haben Jugendliche Vorschläge zur Verbesserung des Freizeitangebots in der Gemeinde erarbeitet.

v.l.n.r.:  Thomas Hochstein, Harald Zillikens
v.l.n.r.: Thomas Hochstein, Harald Zillikens. Foto: Gemeinde

Neben der Öffnung der Schulhöfe an den wei­ter­füh­ren­den Schulen wurde nun als zweite Maßnahme die Sanierung des Bolzplatzes in Hochneukirch am Nordring in Angriff genom­men, der sich in einem nicht mehr bespiel­ba­ren Zustand befand.

Die Gemeinde Jüchen hat die noch ver­füg­ba­ren Projektmittel in den in die Jahre gekom­me­nen Bolzplatz am Nordring in Hochneukirch inves­tiert und konnte so einen viel­fach geäu­ßer­ten Wunsch der Jugendlichen umset­zen“, so Bürgermeister Harald Zillikens, der von der Arbeit der Mitarbeiter des Baubetriebshofes ange­tan ist.

Zuvor waren im Rahmen von Youthpart #lokal bereits das Hallenbad in Hochneukirch mit einem Graffiti ver­schö­nert worden.

Pünktlich zum Frühjahr konn­ten nun die Sanierungsarbeiten abge­schlos­sen wer­den. So wur­den Teile des Rasens aus­ge­bes­sert, die Ballfangnetze hin­ter den Toren erneu­ert, Kleinfeldtore ange­schafft und zwei Bänke aufgestellt.

(4 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)