Dormagen: Eltern kön­nen in musi­ka­li­sche Früherziehung hineinschnuppern

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Einen spie­le­ri­schen Zugang zur Welt der Musik und Rhythmen kön­nen Kinder bereits im Alter von vier Jahren in den Früherziehungskursen der Musikschule Dormagen bekommen. 

Singen, rhyth­mi­sches Klatschen und ein ers­tes Ausprobieren von Musikinstrumenten sind gehö­ren zu den Unterrichtselementen. „Die Kurse sol­len musi­ka­li­sches Grundwissen ver­mit­teln und von Motorik über Sprache bis zum sozia­len Miteinander viel­fäl­tige Fähigkeiten för­dern“, erklärt Jürgen Mrohs Fachbereichsleiter für Bildung und Kultur.

Für inter­es­sierte Eltern mit ihren Kindern bie­tet die städ­ti­sche Musikschule ab sofort wie­der vom 26. Mai bis zum 1. Juni Schnupperstunden an. Termine kön­nen tele­fo­nisch unter 02133/257–267 mit Sabine Kox und Susanne Uhlig ver­ein­bart wer­den. Im September begin­nen dann die neuen Kurse. Die künf­ti­gen Unterrichtszeiten sind:

  • Montag, 09.00 Uhr Rheinfeld, Kita Farbenplanet
  • Montag, 09.40 Uhr Delhoven, Tannenbusch Schule
  • Montag, 10.00 Uhr Horrem, Seniorenzentrum Markuskirche
  • Dienstag, 09.30 Uhr Zons, Kath. TfK „St.Martinus“
  • Mittwoch, 14.45 Uhr Musikschule, Raum 206
  • Mittwoch, 16.00 Uhr Zons, Friedrich-von-Saarwerden-Schule
  • Donnerstag, 14.45 Uhr Hackenbroich, Kita „Kleine Strolche“
  • Donnerstag, 15.00 Uhr Musikschule, Raum 206
(2 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)