Dormagen: Unfallbeteiligte gesucht – Bismarckstraße Nievenheim

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Nievenheim (ots) – Am Mittwochmittag (13.05.) kam es in der Ortslage Nievenheim zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 15-​jähriges Mädchen schwer ver­letzt wurde. 

Gegen 12:40 Uhr befand sich die Schülerin auf dem Weg zur Bushaltestelle an der Saint-​Andre-​Straße, wobei sie die Bismarckstraße trotz Rotlicht der Fußgängerampel über­querte. Hierbei wurde die Dormagenerin von einem Pkw erfasst und zu Boden geschleudert.

Um jedoch ihren Bus nicht zu ver­pas­sen, rap­pelte sich das Mädchen wie­der auf und lief zur Haltestelle, wo sie in den Bus ein­stieg. Kurz dar­auf hatte sie jedoch große Schmerzen und suchte ein Krankenhaus auf, wo sie sta­tio­när auf­ge­nom­men wer­den musste.

Die Polizei erhielt erst gegen 19:35 Uhr Kenntnis von die­sem Sachverhalt und hat die Ermittlungen auf­ge­nom­men. Laut Zeugenaussagen war an dem Verkehrsunfall ein dunk­ler Pkw mit getön­ten Scheiben und Neusser Kennzeichen beteiligt.

Am Steuer soll eine etwa 40–50 jäh­rige Frau geses­sen haben. Der Fahrerin, die nach dem Unfall sofort anhielt und aus­stieg, gelang es jedoch nicht mehr, mit dem ver­letz­ten Mädchen Kontakt auf­zu­neh­men, da sich diese bereits im Bus befand.

Zur Klärung des Unfallhergangs wird die Fahrzeugführerin gebe­ten, sich mit der Polizei Neuss unter der Rufnummer 02131–3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)