Meerbusch: Falscher Handwerker ergau­nert Bargeld

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Meerbusch-​Kierst (ots) – Ein bis­lang unbe­kann­ter Trickdieb ergau­nerte sich am Montagmittag (11.05.) Bargeld eines über 90-​jährigen Meerbuschers. 

Unter dem Vorwand, drin­gend not­wen­dige Arbeiten an den Druckleitungen durch­füh­ren zu müs­sen, ver­schaffte sich der Mann gegen 12:00 Uhr Einlass in die Wohnung des Seniors an der Straße „Am Dyck” in Kierst. Dort über­prüfte der Unbekannte, der nach Angaben des Opfers einen seriö­sen Eindruck machte, in den Räumen angeb­lich die Heizkörper.

Nach geta­ner „Arbeit” ver­schwand er aus dem Haus. Einige Zeit spä­ter bemerkte der Senior, dass der Flüchtige aus sei­ner Geldbörse Bargeld hat mit­ge­hen las­sen. Der fal­sche Handwerker kann nur vage beschrie­ben werden.

  • Er war etwa 170 Zentimeter groß, schlank, trug Arbeitskleidung und eine Kappe und sprach akzent­freies Deutsch.

Die Polizei bit­tet Zeugen, die ver­däch­tige Beobachtungen im Tatortbereich gemacht haben oder Hinweise auf die Identität der flüch­ti­gen Person geben kön­nen, sich mit der Kriminalpolizei unter der Telefonnummer 02131 3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)