Kaarst: Nachfrage auf der Wache führt zur Blutprobe

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst (ots) – Am frü­hen Samstagnachmittag (09.05.2015) gegen 15:45 Uhr fuhr eine 79-​jährige Kaarsterin mit ihrem BMW bei der Kaarster Polizeiwache vor und parkte dort.

Als sie die Wache betrat um eine Frage zu stel­len, nahm der Beamte deut­li­chen Alkoholgeruch bei der Frau wahr. Ein Alkoholtest bestä­tigte den Verdacht, dass die Kaarsterin unter Alkoholeinfluss stand.

Ihr wurde eine Blutprobe ent­nom­men und eine Anzeige wurde gefer­tigt. Auch wenn die ursprüng­li­che Frage bezüg­lich eines „Strafzettels” geklärt wer­den konnte, erwar­tet sie nun ein Fahrverbot und ein Bußgeld.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)