Neuss: Senior Opfer eines räu­be­ri­schen Diebstahls – Täter mit süd­län­di­schem Aussehen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss-​Barbaraviertel (ots) – Am Mittwoch, den 06.05.2015, gegen 14:25 Uhr, wurde ein 70-​jähriger Neusser, auf der Dyckhofstraße, aus einem Auto her­aus nach dem Weg zu einem Krankenhaus gefragt.

Als der Mann hilfs­be­reit den Weg erklärt hatte, stieg die Beifahrerin aus dem Auto und fiel dem Senior „aus Dankbarkeit” um den Hals. Dabei wollte sie dem Helfer ein Modekettchen um den Hals legen.

Als der Senior dies ablehnte, stellte er auch schon fest, dass seine bei­den getra­ge­nen Goldketten fehl­ten. Sofort hielt er die Frau am Oberarm fest.

Diese konnte sich jedoch los­rei­ßen und in den Wagen stei­gen, der mit hoher Geschwindigkeit in Richtung Düsseldorfer Straße davon fuhr. Sofort ein­ge­lei­tete Fahndungsmaßnahmen ver­lie­fen erfolglos.

Die Täter wer­den wie folgt beschrieben:

1. männ­lich, ca. 40 Jahre alt, kor­pu­lente Statur, dunkle kurze Haare, dunk­ler Teint, süd­län­di­sches Aussehen.

2. weib­lich, ca. 40 Jahre alt, kor­pu­lente Statur, dunkle Haare in einer Art Hochsteckfrisur, dunk­ler Teint, helles/​gemus­ter­tes Kleid, süd­län­di­sches Aussehen. 

Bei dem Auto soll es sich um einen alten Audi 80 in der Farbe grün mit Duisburger Städtekennung gehan­delt haben.

Wer Hinweise zu dem Vorfall machen kann, wird gebe­ten, sich mit der Kriminalpolizei unter der Rufnummer 02131 /​3000 in Verbindung zu setzen.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)