Neuss/​Kaarst: Einbrecher hebeln Tresor auf schei­tern aber an Fensterverriegelung

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss, Kaarst (ots) – Am Dienstag (5.5.), zwi­schen 10:30 und 16 Uhr, gelang­ten bis­lang unbe­kannte Täter „Am Mühlenweg”, über das rück­wär­tige Grundstück, an die Gartentür eines Reihenhauses und hebel­ten diese auf. 

Sie durch­wühl­ten die gesamte Wohnung und bra­chen mit roher Gewalt einen Tresor auf. Die Diebe konn­ten uner­kannt mit Geld und Schmuck entkommen.

Die Polizei nahm die Ermittlungen auf und sicherte Spuren am Tatort. Gesucht wer­den Zeugen, die ver­däch­tige Personen oder Fahrzeuge beob­ach­tet haben und unter 02131–3000 sach­dien­li­che Hinweise geben können.

Mehr Glück hat­ten Anwohner an der „Alten Heerstraße” in Kaarst. Unbekannte erklom­men den rück­wär­ti­gen Balkon der Hochparterrewohnung und ver­such­ten die dor­tige Tür auf­zu­he­beln, was auf­grund der Pilzkopfverriegelung miss­lang. Pilzkopfverriegelungen sind ein­bruch­hem­mende Fensterbeschläge, die je nach Fenster oder Fenstertür durch Fachbetriebe nach­ge­rüs­tet wer­den können.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)