Neuss: Erzbischof zu Gast – Kardinal Woelki trug sich beim Rathausempfang in das Goldene Buch der Stadt ein

Neuss – Am vergangenen Sonntag feierte Neuss und die Pfarrgemeinde St. Quirin das Quirinusfest. Erstmalig wurde das feierliche Hochamt in der Münsterbasilika mit Dr. Rainer Maria Kardinal Woelki in seiner neuen Funktion als Erzbischof von Köln zelebriert.

Im Vorfeld zu dem Höhepunkt der Quirinuswoche empfing Bür­germeister Herbert Napp den Erzbischof im Rathaus der Stadt Neuss, wo sich Kardinal Woelki während eines kleinen Emp­fanges in das Gästebuch - dem Goldenen Buch der Stadt Neuss - eintrug.

Foto: Stadt
Foto: Stadt

Im Rahmen der kleinen Feierstunde, bei der auch Oberpfarrer Msgr. Guido Assmann sowie der Ehrenvorsit­zende des Diözesanrates des Erzbistums Köln, Thomas Nickel, anwesend waren, gingen sowohl Bürgermeister Napp als auch der Kardinal auf die aktuelle Asyl- und Flüchtlingsproblematik ein, die die Stadt, aber auch Deutschland und Europa künftig vor noch größere Herausforderungen stellt.

Ein Aspekt, den der Erzbischof in seiner späteren Predigt im Quirinusmünster erneut intensiv aufgreifen sollte. Als kleines Präsent überreichte Bürgermeister Napp dem Kardinal die Quirinusglocke der St. Quirinus Schötzejeselle Neuss.

Diese solle er in Köln immer dann zur Hand nehmen und läuten, wenn er die Hilfe der Neusserinnen und Neusser benötige, die Dr. Woelki noch aus seiner Amtszeit in der Quirinusstadt in guter Erinnerung haben.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)