Kaarst: Lkw Unfall A52 – Person ver­letzt – Schichtschutzwände im Einsatz – Stau

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Kaarst – Gegen 09:50 Uhr ereig­nete sich auf der A52, ca. 500 Meter vor das Ausfahrt Willich Schiefbahn in Fahrtrichtung Mönchengladbach, ein schwe­rer Verkehrsunfall. Beteiligt waren ein Lkw, bela­den mit einem Container, und eine Mähmaschine für Grünstreifen.

Eine Mähmaschine war nach ers­ten Informationen dabei den Grünbereich neben der A52 zu mähen. Aus bis­her unge­klär­ter Ursache kam es zu einer Kollision mit einem auf­fah­ren­den Lkw, der das Fahrzeug auf dem Standstreifen von hin­ten rammte.

2015-05-05_Kaa_A52_lkw-unfall_011Die Mähmaschine wurde bei dem Zusammenstoß völ­lig zer­stört. Auch der Lkw wies erheb­li­che Beschädigungen auf. Der Fahrer der Mähmaschine wurde ver­letzt und vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus ver­bracht. Über Art und Schwere der Verletzungen lie­gen gegen­wär­tig keine Erkenntnisse vor. Zum Zustand des Lkw Fahrers gibt es gegen­wär­tig keine Informationen.

Um den Bereich abzu­si­chern kamen erst­mals im Kreisgebiet die neuen, mobi­len Sichtschutzwände zum Einsatz. Damit wurde sicher­ge­stellt. dass die Aufräumungsarbeiten unge­fähr­det ablau­fen konn­ten sowie der ein­spu­rig vor­bei­ge­führte Verkehr nicht abge­lenkt wird. Gaffer haben keine Möglichkeiten mehr.

Im Einsatz waren Freiwillige Feuerwehr Kaarst mit Einsatzleiter Herbert Palmen, Rettungsdienst und Autobahnpolizei. Ferner Einsatzkräfte von Straßen NRW, mit den mobi­len Sichtschutzwänden.

Es kam zu erheb­li­chen Verkehrsbehinderungen auf der A52, in Fahrtrichtung Mönchengladbach. Die Aufräumungsarbeiten zie­hen sich noch bis min­des­tens 13:30 Uhr hin.

Weitere Infos fol­gen ggf.

Düsseldorf (ots) – ***Meldung aus dem Bereich der Autobahnpolizei***

Dienstag, 5. Mai 2015, 9.50 Uhr – Willich – A 52 in Richtung Roermond – Sattelzug erfasst Arbeitsmaschine – Ein Schwerverletzter

Mit schwe­ren Verletzungen wurde ein 55-​jähriger Fahrer einer Arbeitsmaschine heute Morgen in eine Klinik ein­ge­lie­fert. Sein Fahrzeug war kurz zuvor in Höhe der Abschlussstelle Willich-​Schiefbahn von einem Sattelschlepper erfasst worden.

Nach den bis­he­ri­gen Ermittlungen der Autobahnpolizei befuhr ein 42-​jähriger bel­gi­scher Berufskraftfahrer zur Unfallzeit die A 52 in Richtung Roermond. Aus bis­lang unkla­ren Gründen geriet der Zug in Höhe der Anschlussstelle Schiefbahn auf den Seitenstreifen und erfasste eine Arbeitsmaschine, die den angren­zen­den Böschungsbereich mähte.

Durch die Kollision erlitt der 55-​jährige Maschinenführer schwere, jedoch nicht lebens­ge­fähr­li­che, Verletzungen. Der Kraftfahrer blieb unverletzt.

Während der Unfallaufnahme musste die Richtungsfahrbahn von 10.50 Uhr bis 11.40 Uhr kom­plett gesperrt wer­den. Das größte Stauausmaß betrug etwa 3.000 Meter.

(26 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)