Neuss: Open Stage – Bühne frei für Anderes – Musikschule

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Neuss – Ein Programm ohne Programm mit Musik jed­we­der Stilrichtung mit oder ohne Text – Aktion – Improvisation – Publikum. 

So prä­sen­tiert die Musikschule im Rahmen der Themenwoche „Anders sein“ am Sonntag, 10. Mai 2015, 16 – 18 Uhr im Romaneum (Pauline-​Sels-​Saal) außer­ge­wöhn­li­che Auftritte von Schülerinnen und Schülern, Dozentinnen und Freunden der Musikschule, die über­ra­schend andere Facetten der Musikschule zum Vorschein bringen.

Es erklin­gen Instrumente wie Blockflöte oder Cello jen­seits der übli­chen Hörgewohnheiten, Gesangsnoten sehen völ­lig anders aus, als man denkt, ein Computer ersetzt eine Band, nur der Schlagzeuger spielt.

Es gibt klas­si­schen Gesang für zwei Katzen und Gedichte, wie sie nur in Wien ent­ste­hen kön­nen. Das Publikum wird mit ver­klam­mert und kann eine Gitarre mit dia­bo­li­schen Zutaten bestaunen.

Eine Portion Neugier soll­ten die Besucher auf jeden Fall mit­brin­gen, dann wird es außer­ge­wöhn­lich, modern, über­ra­schend, offen und viel­leicht sogar neu.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)