Dormagen: Ortstafeln gestoh­len – Straberg

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Straberg – Erneut haben Diebe an den Ortseingängen von Straberg aus Richtung Nievenheim und Knechtsteden die gel­ben Ortstafeln gestoh­len. Nur noch die Schildermasten mit den lee­ren Rahmen sind hier übrig geblieben.

Das kein Dumme-​Jungen-​Streich, son­dern ein gefähr­li­cher Eingriff in den Straßenverkehr“, ärgert sich der Leiter der Technischen Betriebe Dormagen, Gottfried Koch. Durch die Schilder wird zugleich der Beginn der inner­orts gel­ten­den Höchstgeschwindigkeit von Tempo 50 angezeigt.

Außerdem kos­tet jede Ortstafel die Allgemeinheit 60 Euro in der Anschaffung, hinzu kommt der Arbeitsaufwand für das Anbringen.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)