Korschenbroich: Polizei sucht Zeugen eines Trickdiebstahls

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Korschenbroich-​Kleinenbroich (ots) – Am Mittwoch (29.4.) erstat­tete eine 67-​jährige Frau aus Kleinenbroich Anzeige bei der Polizei. 

Sie war kurz nach Mittag (etwa 13:20 Uhr) am Weidenweg von zwei ihr unbe­kann­ten Frauen ange­spro­chen wor­den. Die bei­den frag­ten, wo in der Nähe ein Krankenhaus sei. Als Dank für die Auskunft, leg­ten sie der Kleinenbroicherin eine wert­lose Kette um den Hals und schenk­ten ihr einen ebenso wert­lo­sen Ring.

Anschließend stie­gen die bei­den Frauen in einen hel­len Kleinwagen, indem noch zwei Männer (Fahrer und Beifahrer) saßen und fuh­ren davon. Erst spä­ter bemerkte die hilfs­be­reite 67-​Jährige, dass ihre eigene Goldkette ver­schwun­den war.

Die Diebinnen hat­ten diese beim Umlegen der wert­lo­sen Kette unauf­fäl­lig mit­ge­hen las­sen. Die Polizei ermit­telt, hat aber nur vage Angaben zu dem klei­nen hel­len Auto und den vier Personen, die vom Erscheinungsbild her als „süd­ost­eu­ro­pä­isch” beschrie­ben werden.

Möglicherweise haben wei­tere Anwohner oder Passanten die beschrie­be­nen Tatverdächtigen oder ihr Fahrzeug beob­ach­tet und kön­nen hilf­rei­che Angaben machen. Hinweise nimmt die Polizei unter 02131–3000 entgegen

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)