Kaarst: Exkursion „Stelenpark Stadtmitte Kaarst – Entwicklungen”

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber


Kaarst – Dr. Helmut Blochwitz stellt am Sonntag, 10.5., das Konzept, die Künstler und die Kunstwerke des Kaarster Stelenparks vor und erläu­tert, wie sich die neue Stele des Künstlers Johannes Trittien in das Gesamtkonzept ein­fügt und es zugleich erweitert. 

2014-06-21_Kaa_La-Madeleine_090
Johannes Trittien 2014

In den letz­ten Jahren sind im Alten Dorf von Kaarst, in Holzbüttgen, Vorst und in Büttgen neue Stelen mit Skulpturen errich­tet wor­den. Der Ausgangspunkt die­ser Stelen ist der See am Rathaus der Stadtmitte Kaarst.

Dort wur­den 1994 im Rahmen des von Martel Wiegand und Dr. Helmut Blochwitz ent­wi­ckel­ten Kunst-​Bau-​Projekts „Zur Mitte hin” 23 Skulpturen auf Stelen (Säulen) in und um den See sowie ein kine­ti­sches Wasserspiel realisiert.

Anmeldung und Information im VHS-​Haus Kaarst, Am Schulzentrum 18, Telefon 02131–963945 und www​.vhs​-kk​.de 

(5 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)