Jüchen: Vortrag Herzinfarkt – Frauenherzen schla­gen anders

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Der Herzinfarkt gilt als typi­sche Männerkrankheit. Tatsächlich sind Frauen aber genauso bedroht wie Männer. 

Symptome und Behandlung des Herzinfarkts unter­schei­den sich jedoch je nach Geschlecht. Nicht sel­ten bleibt ein Herzinfarkt bei Frauen unent­deckt. Risikofaktoren für Herz-​Kreislauf wer­den bei Frauen häu­fig nicht behan­delt, so dass Frauen an einem Herzinfarkt sogar fast dop­pelt so häu­fig ster­ben wie Männer.

Renate Gähl, Ärztin für Gesundheitsförderung und Ernährungsmedizin beim Rhein-​Kreis Neuss wird hierzu am 12. Mai um 19.00 Ihr im Trauzimmer des Haus Katz, Alleestraße, Jüchen, im Rahmen eines Vortrages über die Risikofaktoren sowie über Prävention infor­mie­ren und aufklären.

Hierzu laden die Gleichstellungsbeauftragten der Gemeinde Jüchen, Ursula Schmitz und Silke Rafaneli, alle Interessierten Frauen und Männer herz­lich ein. Die Teilnahme ist kos­ten­los. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen ertei­len die bei­den Gleichstellungsbeauftragten unter den Telefonnummern 02165/​915 – 5005/​5004.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)