Dormagen: Stadt hat Umfrage zur Wohnqualität gestartet

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen – Post von der Stadt Dormagen haben jetzt rund 4500 Adressaten erhal­ten, die in den ver­gan­ge­nen zwei Jahren ent­we­der hier­hin gezo­gen oder von Dormagen fort­ge­gan­gen sind. 

Die Stadt möchte von ihnen erfah­ren, wie sie die Wohnqualität in Dormagen bewer­ten und was sie zu ihrem Umzug bewo­gen hat. „Die Ergebnisse die­ser Umfrage sol­len uns dabei hel­fen, unsere Stadt noch attrak­ti­ver sowohl für Neubürger als auch die hier leben­den Menschen zu machen“, sagt Bürgermeister Erik Lierenfeld. Er bit­tet die Bürger daher um Mithilfe.

Die Umfrage wird von dem renom­mier­ten Meinungsforschungsinstitut „empi­rica“ vor­ge­nom­men. Pro Haushalt wird dabei nur ein Befragungsbogen ver­sandt. Für die Rücksendung fal­len keine Portokosten an. „Selbstverständlich wer­den alle Ergebnisse nach den Datenschutzvorschriften nur in anony­mi­sier­ter Form wei­ter­ge­ge­ben“, erläu­tert die städ­ti­sche Demografiebeauftragte Kerstin Belitz.

Unter den Teilnehmern der Umfrage wer­den fünf Gewinner gezo­gen, die der Bürgermeister zu einem gemein­sa­men Abendessen einlädt.

(7 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)