Jüchen: Volker Wirtz ist Kronprinz

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Jüchen – Die gute Nachricht ver­brei­tete sich am Montag vor allem über die sozia­len Internet-​Netzwerke in Windeseile: In Jüchen ist die Schützenkönigsnachfolge gesi­chert: Volker und Heike Wirtz tre­ten am 02. Juni die Nachfolge des Jüchener Königspaares Rolf und Birgit Erke an. 

Im Laufe des Sonntags hatte sich diese Entscheidung ange­bahnt. „Und dann bin ich ein­fach nach Gegen-​über gegan­gen und habe Hans-​Hubert Krall gebe­ten, doch mal zu uns zu kom­men,“ lacht der frisch­ge­ba­ckene Kronprinz und freut sich über den „kur­zen Dienstweg“, zählt der Jüchener BSHV-​Präsident doch zu sei­nen Wohn-Nachbarn.

Foto: Privat
Volker und Heike Wirtz – Foto: Privat

Der 42-​jährige Finanzwirt, Sohn des ver­stor­be­nen frü­he­ren Jüchener Schützengenerals Manfred Wirtz, bekommt volle Unterstützung von sei­ner Frau Heike (38), die eben­falls über ihre Familie mit Schützen-​Virus infi­ziert ist. Vollauf begeis­tert zei­gen sich auch die Kinder Henning (8) und Klara (4).

Schon vor eini­gen Jahren, als in der Nachbarschaft ein Schützenkönig seine Residenz auf­baute, war für Volker und Heike Wirtz klar: „Das machen wir auch mal!“

Dass es nun schon so weit sein würde, kam zwar etwas über­ra­schend, aber: „Wann ist schon der rich­tige, wann der fal­sche Zeitpunkt?“ Die künf­tige Königin gibt sich in die­sem Sinne nach­denk­lich und merkt an, dass es zu jeder Zeit Argumente dafür und dage­gen gebe. Im Grunde ihres Herzens aber waren beide von der Idee so begeis­tert, dass sie nur eine kurze Bedenkzeit benö­tig­ten, um dann schließ­lich Präsident Krall eine ent­spre­chende Meldung machen zu können.

Dieser zeigte sich nach der Hängepartie bei der sams­täg­li­chen Generalversammlung des Bürgerschützen- und Heimatvereins sicht­lich erleich­tert, ließ sich dann auch nicht lange bit­ten, und brachte gleich den „Kronprinzenhut“ mit, den er Volker Wirtz auf­setzte. „Wir wer­den das aber auch noch ein­mal in einem offi­zi­el­len Rahmen machen,“ ergänzt Krall.

Am Christi-​Himmelfahrtstag begeht der Schützenzug von Volker Wirtz, die Infanterie „Kaiser Wilhelm“, sein 25-​jähriges Bestehen. In die­sem Rahmen soll dann noch ein­mal offi­zi­ell ver­kün­det wer­den: Volker Wirtz ist der Jüchener Kronprinz und Schützenkönig für das Schützenfest 2016.

(3 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)