Dormagen: Zog Beifahrer wäh­rend der Fahrt die Handbremse?

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen-​Delhoven (ots) – Am Samstagabend (25.04.), gegen 18:25 Uhr, befuhr ein 24-​jähriger Dormagener mit einem Ford Fiesta die Landstraße 280 aus Richtung Delhoven kom­mend in Richtung Dormagen.

Neben ihm befand sich ein 23-​jähriger Dormagener als Beifahrer. Nach ers­ten Anhörungen der Beteiligten und der Zeugen kann nicht aus­ge­schlos­sen wer­den, dass der Beifahrer wäh­rend der Fahrt die Handbremse betä­tigte, da ihm offen­sicht­li­che die gefah­rene Geschwindigkeit zu hoch war.

Jedenfalls geriet der PKW ins Schleudern und prallte gegen einen Baum. Der Fahrer ver­letzte sich dabei leicht. Die Besatzung eines Rettungswagens brachte ihn in ein Krankenhaus.

Wegen des Verdachts des gefähr­li­chen Eingriffs in den Straßenverkehr durch den Beifahrer stellte die Polizei den Führerschein des Beifahrers sicher.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)