Dormagen: Trickdiebe ver­such­ten Senior die Halskette zu stehlen

Ihre Unterstützung zählt!

Geschätzter Leser, Sie finden die Veröffentlichungen hier interessant und nützlich? Das ist erfreulich!

Wenn nur 10% der Leser regelmäßig 20 Cent pro Tag zahlen, können davon die laufenden Betriebskosten gedeckt, die Berichterstattung ausgeweitet sowie ggf. zusätzliche Redakteure beschäftigt werden.

Sie können Ihre Zuwendung über z. B. "PayPal" oder per Banküberweisung tätigen. Gerne nenne ich Ihnen die Bankverbindung. Bitte fragen Sie nach. Weitere Informationen finden Sie hier.

Danke
Robert Schilken, Herausgeber



Dormagen (ots) – Am Samstag (25.04.), gegen 14:00 Uhr, ging ein 67-​jähriger Dormagener auf dem Gehweg der Straße „Pommernallee”, als plötz­lich ein sil­ber­ner Wagen mit Duisburger Städtekennung (DU) neben ihm hielt. 

Im Auto saßen zwei Frauen und ein Mann, die ihn aus dem Wagen her­aus nach dem Weg zum Krankenhaus anspra­chen. Nachdem der ältere Herr ihnen den Weg beschrie­ben hatte, stieg eine der Frauen aus dem Auto. Um sich für die Auskunft „zu bedan­ken”, legte sie ihm eine Kette in die Hand.

Gleichzeitig stieg die zweite Frau aus dem Auto und riss an sei­ner eige­nen Halskette. Doch da hatte das Duo wohl nicht mit der Entschlossenheit des 67 Jährigen gerech­net. Energisch wehrte die­ser sich gegen den Diebstahl, sodass den bei­den Frauen nichts ande­res übrig blieb, als ihm die Kette zu überlassen.

Anschließend setzte sich das die­bi­sche Duo in das Auto und ent­fernte sich ohne Beute in Richtung Bahnhofstraße. Eine Fahndung durch die Polizei nach dem sil­ber­nen Wagen (ver­mut­lich älte­rer Audi) ver­lief ohne Erfolg. Die drei Insassen konn­ten vom Senior und einem Zeugen nur vage beschrie­ben werden:

  • Alle hat­ten sie einen dunk­len Hautteint und schwarze Haare,
  • eine der Frauen war etwa 175 Zentimeter groß, unge­fähr 35 Jahre alt und schlank,
  • die zweite Frau war zirka 165 Zentimeter groß, etwa 25 Jahre alt und hatte eine kräf­tige Statur;
  • der Fahrer hatte einen Schnauzbart.

Wer Hinweise auf die gesuch­ten Personen geben kann, wird um einen Anruf bei der Polizei unter 02131 3000 gebeten.

(1 Ansichten gesamt, 1 Leser heute)